App in die Heimatgeschichte

Einmal mit der Zeitmaschine zurück in frühere Zeiten und längst vergangene Welten erforschen – das ist der Traum aller Geschichtsinteressierten. Dank neuester Technologie innerhalb der mobilen Kommunikation ist das interaktive Erleben von historischen Ereignissen, längst zerstörter Bauwerke, verblichener Plakate und seltener Dokumente greifbare Realität geworden. „App in die Geschichte“– die App zum mobilen Geschichtslernen ist ein Beispiel dafür, dass jeder historischer Ort zu einem Lernort werden kann.

31_app_stadtarchiv_linz

Selbst ein Stück Heimatgeschichte: Das Linzer Stadtarchiv. Bild: Stadtarchiv Linz

Neben dem Bundesarchiv, dem Landeshauptarchiv Koblenz und dem Stadtarchiv Koblenz unterstützt das Stadtarchiv Linz am Rhein den Schuleinsatz dieser App. Gemeinsam ermöglichen diese vier Archive  einen Zugang zu aktuell knapp 80.000 öffentlich zugänglichen digtialisierten Quellen.

„Entdecken, entschlüsseln, erzählen“: Die „App in die Geschichte“ ist das Ergebnis des erstmaligen Versuchs, mobiles Lernen mit digitalisierten Quellen aus Lokal- und Regionalarchiven zu verbinden, besonders für den schulischen Geschichtsunterricht weiter zu entwickeln und diese kostenlos als Open Educational Resource zur Verfügung zu stellen. Sie kann über jeden Webbrowser aufgerufen werden und passt sich in der Darstellung je nach verwendetem Gerät optisch an. So ist die GeschichtsApp sowohl über jeden PC als auch über Smartphone-Bildschirme nutzbar. Es bedarf keinerlei Installation oder Download aus einem „App“-Store, da keine Administratorenrechte auf den verwendeten Geräten benötigt werden.

Die WebApp bietet fünf zentralen Funktionen: Datenbank, Verortungsspiel, Verschlagwortungsspiel, Zeitleisten und Highscore. Dabei sind die beiden Spiele darauf ausgelegt, dass Kinder und Jugendliche ihren Nahraum erkunden und seine Geschichtlichkeit entdecken. Für die Anmeldung zu den Spielen sind nur ein selbst gewählter Name sowie ein Passwort erforderlich. Pädagogen können alternativ über ein Content Management System Lerngruppen anlegen.

Entwickelt wurde das Angebot durch eine Arbeitsgruppe mit der Internationalen Akademie für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie GmbH (INA) an der Freien Universität Berlin, der Fachberatung Geschichte im Schulaufsichtsbezirk Koblenz sowie den vier beteiligten Archiven. Weitere Informationen unter: www.app-in-die-geschichte.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück