Asbacher Narren gehen neue Wege

Die närrischsten aller Tage werfen auch ihre Schatten im östlichen RWN-Land voraus. Von Asbach über das Wiedtal bis hinein in den Kreis Altenkirchen bieten die Umzüge im Großen und Ganzen, allerbeste Möglichkeiten nach Herzenslust zu Tanzen.

Altenhofen, Straßenkarneval Asbach

Fastnachtsamstag

Los geht’s in der Region Westerwald mit dem Lindwurm in Oberhonnefeld, der sich um 14.11 Uhr in Bewegung setzt.  Dabei gibt sich KC Weeste Näh-Vorsitzender Harald Puschke offen für alles und alle – auch für ganz spontane Anmeldungen. „Je bunter, je besser“, lädt er zudem zur After-Zoch-Party ins Kultur- und Jugendzentrum.

Zu einer Art Geheimtipp entwickelt hat sich der Umzug der KG „Mir sinn widder doh“, Fernthal. „Klein, gemütlich, übersichtlich“, verspricht Zugleiter Christian Storz ein farbenfrohes, abwechslungsreiches Spektakel fürs Narrenvolk, das im Anschluss daran im Bürgerzentrum Dreischläg die diesjährige Session gemütlich ausklingen lassen kann.

Fastnachtsonntag

Nach dem großen Alekärjer Fastelovend Umzug, der ab 14.11 Uhr ganz unter dem Motto „Da simma dabei – dat is prima!“ durch die Straßen der Stadt rollt, wird ganz ungebremst ins Finale furioso gerauscht. Zugleiter Karlheinz Fels rechnet mit bis zu 60 Einheiten, die die Jecken auf die große „Zug-Party“ im eigens errichten Festdorf Weyerdamm mit der Band „Comeback“ und Olli Olé! einstimmen.

„5 mal 11“ –  ein solches närrisches Jubiläum feiert der Neustädter Karnevalsverein. Und in entsprechender Jubiläumslaune werden auch die eigenen Wagen herausgeputzt und die Teilnehmer ausstaffiert. „Wir rechnen mit insgesamt 50 Gruppen einschließlich unserer Wagen und anderer Motivwagen, hoffen aber auf die 55“, plant der Erste Vorsitzende, Fridleif Schramm den 55. Geburtstag, der mit einem prunkvollen Kehraus in der Wiedparkhalle abgerundet wird.

„Hey bey us, Taach und Nacht, is volle Pulle Fasenacht“  lautet das Motto der Jecken des KC Rot-Blau Niederbreitbach. Nach dem Umzug heißt hier vor dem Narrenfestival im Dorfgemeinschaftshaus.

Unter dem 77. leuchtenden Stern steht der Umzug des Karnevalvereins Roßbach-Wied. Norbert Effert, Erster Vorsitzender, freut sich auf eine dem Jubiläum entsprechende farbenprächtige Beteiligung und einen stimmungsvollen Ausklang in der Wiedhalle mit der Band „For You“. Bei ihrer großen „Rappel“ ziehen die Roßbacher Karnevalisten am Veilchendienstag durch die gemütlichen Dorfkneipen.

Rosenmontag

Wenn der Festzug ab 14.11 Uhr durch Waldbreitbach rollt, ist alles vertreten, was im Wiedtal Rang und Namen hat. Höhepunkt des Lindwurms ist das Zusammenstellen der Prinzenwagen auf dem Roten Platz: „Nach diesem Szenario ziehen wir unter der musikalischen Begleitung der Wiedklänge stimmungsvoll in den Festsaal im Kolpinghaus ein und Hex Hex 1,2,3, verzaubern wir von hier das Wiedbachtal mit unsrer Narretei“, freut sich Holger Steinebach, Erster Vorsitzender der KG Brave Jonge, Waldbreitbach, darauf, dass es die Jecken hier so richtig krachen lassen.

Neue Wege hingegen muss der Rosentagszug in Asbach gehen: Die Baustelle in der Bitzenstraße macht eine veränderte Routenführung erforderlich. „Das wird der Stimmung keinen Abbruch tun“, ist sich Zugleiter Stephan Spitz vom Club Gemötlichkeit sicher. „Im Gegenteil – wir rechnen mit über 1.200 Teilnehmern, die zunächst Asbach in eine große Narhalla und dann das Bürgerhaus bei der After-Zoch-Party in ein Tollhaus verwandeln.“

„Bunt und schrill mit viel Tamm Tamm, packen mir Horser den Karneval und den Keschpelszug an!“ Und weil die Narren im Horser Kirchspiel ihr Handwerk verstehen, locken die fleißigen Kamelle-Werfer auf ihren zahlreichen bunten Motivwagen und fantasievollen Fußgruppen Jahr für Jahr das Narrenvolk aus dem weiten Umland an. Start ist um 14.11 Uhr, die finale Zugparty steigt im Kaplan-Dasbach-Haus.

„Der diesjährige Prinzenwagen ist wieder ein Knaller“, rührt Heinz Neis, Erster Vorsitzender der KG „So sind wir“ Buchholz e.V. kräftig die Werbetrommel für die Veranstaltung, die Punkt 15 Uhr „mit mehr Teilnehmern als im vergangenen Jahr“ startet und fast nahtlos in den Prinzenball im Saal Höfer übergeht. Mit einer großen Sponsoren-Runde am Veilchendienstag und einem gemütlichen Kehraus beschließen die Buchholzer Jecken die Session 2013/14.

Veilchendienstag

„Überschaubar, schnuckelig und stimmungsvoll“, so beschreibt Michael Hoffmann, Erster Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft Oberlahr e.V., das, was die Besucher am Veilchendienstag
ab 14.11 Uhr in der Ortsgemeinde erwartet. Abgefeiert wird anschließend im Pfarrheim.

Allemale einen Besuch wert ist auch der „Zoch“ in Kölsch-Büllesbach. Die Möhnen vom Zippchen „Mir hale us für us“ um Managerin Angelika Kriescher laden ab 14.30 Uhr zu ihrem „ganz speziellen Festival des Straßenkarnevals“ ein, das dann im Bürgerhaus Kölsch-Büllesbach getreu dem Motto „Mir brauche kenne, der uns säht, wie mer Fastelovend fiere dät“, fortgesetzt und stimmungsvoll vollendet wird.

Und auch in Limbach werden noch einmal die allerletzten Kräfte mobilisiert. „Die diesjährige Zusammenstellung hat das Zeug, das närrische Volk in einen wahren Glücksrausch zu versetzen“, macht Zugleiter Andreas Otto bei seiner Premiere neugierig auf den um 14.30 Uhr beginnenden Narrathon-Endspurt der KG Flöck-Flöck, der mit dem großen Abschlussball im „Alten Fritz“ über die Ziellinie geht.

Mehr zum Karneval im RWN-Land: rwn24.de/karneval/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück