Angebote der Vorteil-Center machen Oktoberfest-Party zur Mordsgaudi


Auch Rheinländer feiern wie die Bayern

Was die Bayern können, können die RWN-Leser schon lange: Feste feiern. Denn mit den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel haben sie einen leistungsstarken Partner, der alles bereithält, damit aus der Wiesn- oder Hüttenparty in den eigenen vier Wänden eine echte Mordsgaudi wird.

Was die Bayern können, gelingt auch am Rhein und im Westerwald: Die Vorteil-Center halten jedenfalls ein großes Sortiment für zünftige Oktoberfest-Partys bereit.
Bild: Paulaner

Bis am 26. September um Punkt 12 Uhr in der bayerischen Landeshauptstadt zum 186. Mal das langersehnte „O‘zapft is!“ im Schottenhamel-Festzelt ertönt, wird jenseits des Weißwurst-Äquators schon lange ausgelassen gefeiert – bei literweise Bier, deftiger bayerischer Küche und zünftiger Blasmusik. Und in Lederhose und Dirndl. Die Trachtenmode ist längst nicht nur auf dem Oktoberfest ein Megatrend. Wer etwas auf sich hält, schunkelt gerade jetzt auf Volksfesten in solch traditionellen Kleidungsstücken. Generell gilt: Jeder Mensch kann Trachten tragen und das ganz unabhängig vom Geschlecht, dem Körpergewicht oder dem Alter. In gut sitzenden Trachten sieht einfach jeder top aus.

Was für das modische Outfit gilt, zählt natürlich auch für die Partydeko zu Hause. Ob Wiesenparty oder Hüttenzauber: Das Thema „Feiern wie in den Bergen“ lässt viel Spielraum zur Gestaltung. Artikel mit der klassischen weiß-blauen Raute gehören neben Hirsch- und Edelweißmotiven dabei ebenso zum Mountain-Lifestyle wie Krüge, Teller, Schalen, Tabletts sowie Becher und Windlichter in authentischer alpiner Prägung. In origineller und kraftvoller Formensprache sowie erstklassiger Qualität und Wertigkeit unterstreichen sie die enge Verbundenheit mit dem Ursprünglichen.

Was keinesfalls fehlen darf, ist die Bierzeltgarnitur. Der Klassiker aus dem Biergarten ist schnell aufgebaut, wieder verstaut und gerade für größere, gesellige Runden eine ebenso einfache wie kostengünstige Möglichkeit, um allen Gästen einen bequemen Platz anzubieten – ob drinnen oder draußen. Weil auf das Wetter allerdings nicht immer Verlass ist, sollte ein Party-Pavillon immer zum Greifen nahe sein. Der attraktive Regen- und Windschutz ist schnell auf- und wieder abgebaut und lässt sich nach der Party jederzeit problemlos verstauen. Den kostengünstigsten Schutz bieten Modelle aus Stahlrohrgestellen. Spitze Standfüße geben ihnen selbst auf matschigem Untergrund stabilen Halt.

Und sie sorgen auch dafür, dass ein Schmankerl-Büffet attraktiv aufgebaut werden kann. Ein absolutes Muss neben Weißwürsten, Wurstsalat, Backhendln sowie Leberkäs, Schweinshaxen, Obazda und Lebkuchenherzen sind Laugenbrezeln. Vor allem zu Oktoberfest-Zeiten bieten sie eine gute Grundlage. Ob frisch oder aufgebacken: Weizenmehl, Malz, Salz, Backhefe und Wasser stecken traditionell in ihr, ihre charakteristische braune Farbe erhalten sie durch das Eintauchen in die Natronlauge vor dem Backen.

Und auch ohne „Beilage“ schmecken sie hervorragend zu einem wunderbar süffigen Oktoberfestbier. Das ist traditionell mit einem Alkoholgehalt von über sechs Prozent Alkohol etwas stärker als ein übliches Helles. Auch der Stammwürzegehalt ist etwas höher und beträgt mindestens 13,5 Prozent. (imr)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.