Ausblick 2014 für Rheinbreitbach

2014 wird die Ortsgemeinde Rheinbreitbach die Erschließungsmaßnahme der Rheinblickstraße fertigstellen. Ich bin froh, dass trotz des Zeitverzugs die wesentlichen Bauarbeiten noch in 2013 abgeschlossen werden konnten und die Straße endlich gut befahrbar ist. An dieser Stelle möchte ich nochmals allen Anliegern für ihre Geduld und ihr Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauphase danken. Im nächsten Jahr stehen unter anderem die Straßenbaumaßnahmen Hauptstraße und Vonsbach an. Desweiteren müssen in nächster Zeit diverse Straßenbeleuchtungen ausgetauscht und Gehwege erneuert werden.

Karsten Fehr, VG Unkel & Rheinbreitbach

Karsten Fehr, Bürgermeister von Rheinbreitbach
Bild: Presseagentur Funk

Im Hinblick auf unsere Kinder haben wir mit dem Aus- und Umbau der Kindertagesstätten Maria Magdalena und Sonnenschein sowie dem Neubau der Mensa für die Gebrüder-Grimm-Grundschule die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt. Rheinbreitbach ist nach wie vor für junge Familien sehr attraktiv und die Nachfrage nach den vorgenanten Einrichtungen ist trotz des demographischen Wandels immens. Dies hat zwar alles viel Geld gekostet, doch ich bin mir sicher, dass dieses Geld gut investiert ist. Die wesentlichen Investitionen dürften nunmehr abgeschlossen sein, so dass ich davon ausgehe, dass sich die Finanzlage in den nächsten Jahren verbessern wird.

Eine Kommune kann die anstehenden Aufgaben nur im vertrauensvollen Miteinander bewältigen. Bürger, Unternehmen, Parteien, Vereine, Kirchen und andere gesellschaftliche Gruppen sind deshalb weiter gut beraten an einem Ende des Stranges zu ziehen und nicht jeder an einem anderen Ende. Das zeichnete uns in der Vergangenheit aus und dafür werde ich auch 2014 arbeiten.

Da meine Amtszeit als Ortsbürgermeister von Rheinbreitbach nach der Kommunalwahl 2014 enden wird, möchte ich die Gelegenheit meines letzten Jahresausblicks auch dazu nutzen, mich zu bedanken. Ob es die Feuerwehrkameraden sind, die Gemeinderatsmitglieder, Vorstands- und Aufsichtsratskollegen, Kirchen- und Vereinsvertreter, die Unternehmer und jeder Bürger, der seinen Beitrag für das Gemeinwohl leistet und sei es nur, indem das öffentliche Pflanzbeet vor der eigenen Haustür gepflegt wird. Nicht vergessen möchte ich die Bediensteten der Gemeindeverwaltung, auf dem Bauhof, in den Kitas und in der Grundschule. Sie alle leisten gute Arbeit für Sie.

Rheinbreitbach besticht durch seinen Zusammenhalt und beispielgebendes ehrenamtliches Engagement. Das auch 2014 zu fördern, ist mir eine besonders wichtige Aufgabe.

 

Ausblicke anderer Bürgermeister aus der Region: rwn24.de/ausblicke-ins-neue-jahr/

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.