Tierschutz Siebengebirge

 

Außergewöhnliche Badegäste im Lemmerzbad

Solche Gäste hatte das Lemmerzbad in Königswinter wohl noch nie. Am letzten Tag der Badesaison hatte der Schwimmtreff Königswinter zu einem ganz besonderen Schwimm-Event eingeladen. Am 6. September strömten ab 10 Uhr mehr als 838 Badewillige ins Schwimmbad. Allerdings waren davon rund 278 auf vier Pfoten unterwegs. Organisator Ingolf Pott vom Schwimmtreff Königswinter: „Wir haben diese Aktion zum ersten Mal gemacht und wussten natürlich nicht, wie das Hundeschwimmen angenommen würde. Die Resonanz war wirklich überwältigend und wir hatten alle viel Spaß.“

Scheckübergabe von links nach rechts: Ingolf Pott, Ozan Stoll, Gordon Mäschig
Bild: Antje Firmenich

Während Bella, ein ehemaliger Vermittlungshund des Tierschutz Siebengebirge, zunächst noch Vertrauen zum Wasser finden und von ihrer Halterin Gudrun Lenz immer wieder ermutigt werden musste, sprang Labrador Anton mit Anlauf ins blaue Nass, dass es nur so spritzte. Ein bunt gemischter Haufen Hunde tummelte sich am Beckenrand und im Wasser. Manche Hundehalter waren in Neopren-Anzügen gekommen und stiegen mit ihren Tieren ins kühle Nass. Ozan Stoll, 1. Vorsitzender des Tierschutz Siebengebirge, war begeistert, so viele ehemalige Schützlinge des Tierschutzvereins im Schwimmbad wiederzutreffen. Stoll dazu: „Wir freuen uns immer sehr, wenn wir unsere ‚Ehemaligen‘ so fröhlich und gesund wiederzusehen.“

Die eingenommenen Eintrittsgelder vom Hunde-Schwimmtag spendetet der Schwimmtreff Königswinter dem Tierschutz Siebengebirge. Ozan Stoll nahm die beachtliche Summe von 1200 Euro strahlend entgegen und bedankte sich im Namen der aktuellen Schützlinge des Vereins bei den Organisatoren Ingolf Pott und Gordon Mäschig.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.