Bremerin lässt Bad Honnef und das Umland tanzen

Seit seiner Gründung 2012 hat sich das Tanz-Projekt an allgemeinbildenden Schulen in Bad Honnef, im Umland bis Linz und Neuwied und der Region Rhein-Sieg bundesweit zu einem der erfolgreichsten in Deutschland entwickelt.

dsc_2897

Auftritte der tanzenden Schüler – wie hier in der Bad Honnefer Fußgängerzone – stoßen beim Publikum immer auf reges Interesse.
Bild: Marion Cramer

Bis heute kamen über 1500 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 21 Jahren in den Genuss, Tanz und Bühne kostenfrei mit einem wöchentlichen Training in den Schulen kennenzulernen. „Kultur und kulturelles Erleben soll es für alle geben, das ist unser Ziel“, sagt Anna-Lu Masch, Initiatorin der Initiative.

Die ausgebildete Tänzerin und Choreografin stammt aus Bremen, machte eine tanzpädagogische Ausbildung in Essen und arbeitete an der Oper Bonn. Ihrer Kinder wegen zog sie nach Rheinbreitbach, stellte ihre Idee eines übergreifenden Tanzprojekts bei der Stadt Bad Honnef und beim Stadtjugendring mit gleich positiver Resonanz vor.

„Ich hätte niemals gedacht, dass sich das in einem so kleinen Ort in solchen Dimensionen entwickeln könnte“, ist sie noch heute überrascht. Jeden Tag gehen sie und ihr Team an drei bis vier Schulen, um dort Klassen ein Jahr lang modernen zeitgenössischen Tanz zu vermitteln. „Die Kinder sollen ihre eigenen Bewegungen entwickeln und sich völlig losgelöst der Musik hingeben.“

Beim großen jährlichen Sommer-Kultur-Festival in Bad Honnef können die Jugendlichen ihr tänzerisches Talent dann beweisen – und das vor einem stetig wachsenden Publikum. Die Veranstaltungen sind stets gut besucht, nicht nur Eltern und Verwandte begeistern sich für die Darbietungen der Kinder.

Viele sind vor allem von den Jungs überrascht, die mit einer Leichtigkeit und Gelöstheit agieren. „Jungen lassen sich leichter auf die Musik ein, ich arbeite sehr gern mit ihnen“, verrät die engagierte Pädagogin. Viele der Kinder bleiben auch nach dem Abschluss des Projekts beim Tanz und schließen sich einer Girls- oder Boys Company von „Bad Honnef tanzt“ an.

Ein einmaliges Erlebnis durften die Gruppen in diesem Jahr erleben. Zwei Stunden lang hatten sie ihren großen Auftritt mit Musical-Impressionen in der Bonner Oper vor gut gefüllten Rängen. „Es war unglaublich, fast wie im Film“, kommt Anna-Lu Masch noch heute ins Schwärmen.

Bis vor wenigen Monaten hatte noch der Stadtjugendring Bad Honnef die Trägerschaft. Jetzt gründete sich ein eigener Kulturverein, weitere Schwerpunkte sollen ausgebaut werden. So soll sich das eigene Tanzensemble verfestigen, die Schulprojekte sollen ergänzt und überregional präsentiert werden.

Der Verein arbeitet auf ehrenamtlicher Basis und ist auf Unterstützung von Sponsoren angewiesen. Interessenten können sich unter Telefon 0177/4 22 71 17 oder per Mail an info@badhonneftanzt.de melden. (mc)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück