Die RWN-Medienschule

 

Das Haus wird smart

Waschmaschine, Heizung oder Rollläden einfach mit einem Wisch auf dem Smartphone bedienen – das könnte schon bald in deutschen Haushalten verbreitet sein. Zumindest zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom entsprechendes Interesse auf. Demnach sagen gut 28 Prozent der Smartphone-Nutzer: Ich kann mir vorstellen, meine Haushaltsgeräte beziehungsweise Haustechnik überwiegend mit dem Smartphone zu steuern.

„Das Smartphone hat sich auch dank innovativer Apps für viele Menschen zum unabkömmlichen Begleiter im Alltag entwickelt – sei es zum Navigieren, zum Musikhören oder zum Chatten“, sagt Timm Lutter, Bereichsleiter Consumer Electronics beim Bitkom. „Darüber hinaus wird es in einigen Jahren ganz normal sein, schon von unterwegs daheim die Heizung per Handy anzustellen oder zu checken, ob noch Butter im Kühlschrank ist.“ Gerade für junge Berufstätige mit kleinen Kindern könne diese Funktionalität künftig eine enorme Erleichterung sein, so Lutter.

Erste entsprechende Anwendungen sind bereits verfügbar. So hat iPhone-Hersteller Apple seinem neuesten Betriebssystem iOS 10 eine Home-App spendiert. Mit dieser lassen sich beispielsweise die Lampen der „Philips hue“-Serie ansteuern. Besonders hilfreich wird es, wenn man komplexe Profile einrichtet. So könnte, entsprechende intelligente Komponenten vorausgesetzt, ein „Gute Nacht“-Profil per Knopfdruck die Rollläden herunterfahren, das Licht löschen und die Heizung in den Nachtmodus schalten. (ct)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.