Bunte, Schabernack treibende Dämonen erobern die Kinderzimmer

 

Der nächste Hype aus Fernost

Im Land der aufgehenden Sonne hat es schon lange vor „Pokemon Go“ einen Mega-Hype ausgelöst: das Rollenspiel Yo-kai Watch. Jetzt hat die Begeisterung für das Computer-Spiel, das für Nintendo 3DS entwickelt wurde, auch Europa erfasst. Seit kurzem ist das komplette Sortiment von der Yo-kai Watch über Sammelmedaillen und Figuren bis hin zu Sammelbüchern und Accessoires in den Spielzeug-Abteilungen der Vorteil-Center erhältlich.

yokai_front

200 Yo-kais aus acht verschiedenen Stämmen buhlen jetzt auch in den Spielwarenabteilungen der Vorteil-Center um die Gunst junger Sammler.
Bild: Hasbro

Es überrascht kaum: Eines der übergeordneten Ziele in Yo-kai Watch ist das Sammeln der titelgebenden Yo-Kais. Das sind freche, rätselhafte Wesen, die in einer Parallelwelt leben, sich manchmal jedoch in die Welt der Menschen verirren und dabei für allerlei Durcheinander sorgen. Das Wort Yo-Kai bedeutet übersetzt „Dämon“ oder „Geist“, weshalb diese Geschöpfe normalerweise für Menschen unsichtbar sind. Außer sie tragen eine Yo-kai Watch, so wie der der junge Held Nathan in der gleichnamigen Serie.

Dieser hatte beim Käfersuchen in der Kleinstadt Lenzhausen einen verzauberten Kaugummi-Automaten entdeckt, der die übersinnliche Armbanduhr ausgespuckt hat. In ihr lebt der Yo-kai Whisper, der auch erklärt, dass viele seiner Artgenossen immer irgendwelchen Unsinn im bonbon-bunten Kopf haben und dass die Hauptfigur des Spiels sie einfangen muss, um Lenzhausen zu einem schöneren und besseren Ort zu machen.

Und hier beginnt die eigentliche Jagd auf die kleinen ungezogenen, respektlosen, rabiaten und unverfrorenen Monsterchen. Davon gibt es insgesamt 200 Stück in acht Stämmen. Für jedes „Yo-kai“ gibt es eine Medaille, die der Spieler sammeln muss und mit der er das dazu passende Monster immer wieder rufen kann. Das gelint am besten mit der Yo-kai-Watch, denn die erkennt alle Yo-kai Medaillen, nennt den Namen des Yo-kais und spielt das jeweilige Yo-kai Stammeslied. Die wiedergegebenen Songs und Sounds stimmen perfekt mit denen der Serie überein, die seit Anfang Mai als Anime-Sequenz auf Nickelodeon ausgestrahlt wird.

Die entsprechende „Yo-kai Watch Land“-App, kann allerdings noch weitaus mehr als Medaillen sammeln, Spielzeug-Sammelmedaillen einscannen und über die verschiedenen Yo-kais berichten. Mit ihr lassen sich sogar in einer virtuellen Fotokabine Schnappschüsse machen. Und wer will, kann mit seinem Lieblings-Yo-kai auch nach Herzenslust spielen. (imr)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.