Schwerpunkt

 

Die RWN-Medienschule

Alle Beiträge der RWN-Medienschule sind hier gesammelt zu lesen.

 

  • Online-Abende zum Medienumgang

    Online-Abende zum MedienumgangCoronabedingt fallen viele Austauschtreffen und Gespräche für Eltern weg. Ausgerechnet in dieser Zeit nutzen viele Kinder verstärkt Medien wie Smartphone, Laptop und Tablet. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie bietet deshalb erstmals Online-Elternabende mit der Referentin Jasmin Zimmer an, die sich dem Thema Medien widmen. >>>weiterlesen
  • Die Zeit drängt

    Die Zeit drängtEnde Juli endet die Abgabefrist für Einkommenssteuererklärungen für das Steuerjahr 2019. Nur wer seine Steuererklärung durch einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein erstellen lässt, hat bis zum 1. März 2021 Zeit. >>>weiterlesen
  • So lernen Kinder spielend

    So lernen Kinder spielendWie lange noch? Lange Reisen mit Kindern sind mitunter ein anstrengendes Unterfangen. Für Ablenkung sorgen können da manch digitale Angebote für den Nachwuchs. >>>weiterlesen
  • Kleine Kniffe sorgen für Ordnung

    Kleine Kniffe sorgen für OrdnungFür viele bringt das plötzliche Arbeiten im Homeoffice einige Umstellungen mit sich. In der RWN-Medienschule geht es daher diesmal nicht um die Technik selbst, sondern darum, daheim mit kleinen Kniffen ein angenehmes und aufgeräumtes Arbeitsumfeld mit persönlicher Note zu schaffen. >>>weiterlesen
  • Jetzt skypen auch Oma und Opa

    Jetzt skypen auch Oma und OpaWer hätte zu Jahresbeginn erwartet, dass Oma und Opa 2020 zu begeisterten Nutzern von Apps zur Videotelefonie werden? Die Stiftung Warentest hat auf diesen Corona-Trend reagiert und zwölf Programme auf Herz und Nieren geprüft. Testsieger wurde Microsoft Teams, fast genauso gut schnitt die ebenfalls von Microsoft bereitgestellte Gratis-Software Skype ab. >>>weiterlesen
  • Facebook bleibt datenhungrig

    Facebook bleibt datenhungrigFacebook hat – endlich – eine neue Datenschutz-Funktion. Doch die allein ändert zunächst nur wenig. Gut, dass man jetzt viel Zeit hat, sich auch einmal, um solche Dinge zu kümmern. >>>weiterlesen
  • Mehr Komfort, mehr Sicherheit

    Mehr Komfort, mehr SicherheitDie Deckenlampe wird per Smartphone bedient, die Rollläden fahren morgens selbstständig hoch: Knapp jeder dritte Deutsche nutzt bereits Smart Home Technologien. In einer Studie hat der Digitalverband Bitkom jüngst gute Gründe dafür ausgemacht. >>>weiterlesen
  • Gesundes Maß für Spaß

    Gesundes Maß für SpaßKnapp sechs Prozent aller Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren weisen laut einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein gestörtes Internet- oder Computerspielverhalten auf. Werden Jungs insbesondere durch Games verleitet, lange und intensiv zu spielen, ist bei Mädchen eher das Nutzungsverhalten sozialer Netzwerke problematisch. Was können Angehörige, Freunde und Lehrer in diesen ... >>>weiterlesen
  • Mit der Brille in fremde Welten eintauchen

    Mit der Brille in fremde Welten eintauchenAbenteuer in fremden Welten erleben – per Virtual Reality ist dies vom heimischen Sofa aus möglich. Und das Interesse daran nimmt zu. Jeder dritte Bundesbürger hat laut Bitkom schon einmal eine VR-Brille ausprobiert. „Virtual Reality nähert sich dem Massenmarkt. Mittlerweile bieten zahlreiche Hersteller Virtual-Reality-Brillen an, und für Nutzer gibt es immer mehr passende Apps“, sagt ... >>>weiterlesen
  • Manchmal ist die Briefmarke die preiswertere Wahl

    Manchmal ist die Briefmarke die preiswertere WahlNeun von zehn Deutschen senden Urlaubsgrüße in die Heimat. Die Postkarte steht dabei nach wie vor hoch im Kurs – mehr als jeder zweite Reisende greift darauf zurück. Doch noch mehr Urlaubsgrüße werden heute per WhatsApp oder andere Messenger verschickt. >>>weiterlesen
  • Teil der Popkultur

    Teil der PopkulturKopfhörer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. „Die Kombina­tion aus einer hohen Smartphone-Verbreitung und wachsenden Streaming-Angeboten hat einen Kopfhörer-Boom ausgelöst“, sagt Bitkom-Experte Dr. Sebastian Klöß. „Waren Kopfhörer früher reine Gebrauchsgegenstände, sind sie inzwischen Teil der Popkultur.“ >>>weiterlesen
  • Rückzahlung nicht verschenken

    Rückzahlung nicht verschenkenTippen und Klicken statt Lochen und Heften, empfiehlt der Experte: „Die Online-Steuererklärung macht weniger Aufwand, spart Zeit und schont die Nerven.“, wirbt Bitkom-Steuerexperte Thomas Kriesel für eine Abkehr vom Papierkrieg. Aber: Noch immer geben 7,5 Millionen Arbeitnehmer gar keine Steuererklärung ab, obwohl im Mittel eine Rückerstattung von 974 Euro zu erwarten ist. >>>weiterlesen
  • Per Tinder gefunden, per SMS verabschiedet?

    Per Tinder gefunden, per SMS verabschiedet?Digitales Dating statt Candle-Light-Dinner im Kerzenschein: Fast jeder dritte Bundesbürger hat laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom schon einmal einen Online-Dating-Dienst genutzt. >>>weiterlesen
  • Der Meme-Kultur droht das Ende

    Der Meme-Kultur droht das EndeMehr als jeder dritte Internetnutzer in Deutschland hat laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom schon einmal öffentlich Memes geteilt. Rund ein Drittel der Nutzer haben zudem bereits selbst Memes erstellt, etwa jeder vierte sie privat in Messengern geteilt. >>>weiterlesen
  • Altersgerecht streamen

    Altersgerecht streamenStreaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video werden immer beliebter und oft von der gesamten Familie genutzt. Allerdings sind auf diesen Plattformen für Kinder ungeeignete Inhalte leicht zugänglich und haben meist keine Sendezeitbegrenzung. Der Elternratgeber „Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht.“ empfiehlt daher, technische Sicherheitseinstellungen vorzunehmen und klare Regeln für die Nutzung von ... >>>weiterlesen
  • Stiller Begleiter

    Stiller BegleiterWer im Internet surft oder sein Smartphone benutzt, ist nie allein. So genannte Tracker, Programme, mit denen Firmen online das Verhalten von Nutzern überwachen, sind stets dabei. Welche Daten dabei im Laufe eines Tages gesammelt werden, hat jüngst ein Redakteur der Zeitschrift „test“ ermittelt. >>>weiterlesen
  • Online bewerben

    Online bewerbenAnschreiben und Lebenslauf ausdrucken, zusammen mit den kopierten Zeugnissen in eine Bewerbungsmappe packen und schließlich alles im Kuvert zur Post bringen. Diese Art, sich zu bewerben, gehört der Vergangenheit an. Nur noch drei Prozent der Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern wollen die Unterlagen auf Papier. Doch wie sieht eine gelungene digitale Bewerbung aus? Der ... >>>weiterlesen
  • Rasanter Aufstieg der Sprachassistenten

    Rasanter Aufstieg der SprachassistentenSmarte Speaker erobern die Wohnzimmer: Jeder achte Bundesbürger ab 18 Jahren nutzt bereits einen intelligenten Lautsprecher mit digitalem Sprachassistenten wie Amazon Echo, Google Home oder HomePod. Mehr als jeder Vierte kann sich vorstellen, künftig per Sprache Geräte zu steuern und vier Prozent wollen sich in den nächsten zwölf Monaten ein entsprechendes Gerät anschaffen. Das zeigt ... >>>weiterlesen
  • Herausragende Förderung in Erpel

    Herausragende Förderung in ErpelInsgesamt 46 Projekte und Personen sind in fünf Kategorien für den Deutschen Lesepreis 2018 nominiert. Ausgewählt wurden sie aus rund 200 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Erfreulich für die RWN-Region: In der  Kategorie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ gehört auch die Grundschule St. Johannes Erpel in die engere Auswahl und darf nun darauf hoffen, am ... >>>weiterlesen
  • Apps für den Nachwuchs

    Apps für den NachwuchsOb in den Ferien oder am Wochenende: Wenn die Großeltern bei der Kinderbetreuung einspringen sollen, genießen sie es natürlich meist, ihre Enkelkinder einmal länger um sich zu haben. Es kann allerdings auch mal ganz schön anstrengend werden. Für Eltern oft Alltag, aber für Großeltern noch Neuland: Apps können bei der Gestaltung der gemeinsamen Zeit unterstützen. >>>weiterlesen
  • Auch im Urlaub ist Internet wichtig

    Auch im Urlaub ist Internet wichtigEgal ob im Strandbungalow, auf dem abgelegenen Campingplatz oder im Stadt-Hotel: Die meisten Menschen suchen in ihrem Urlaub nicht nur Ruhe und Erholung, sie wollen auch auf das Internet nicht verzichten. Für rund drei Viertel aller Menschen in Deutschland ist es heutzutage wichtig, dass ihre Urlaubsunterkunft einen drahtlosen Internetzugang bietet. Das zeigt eine repräsentative Studie ... >>>weiterlesen
  • Endlich wird das Internet schnell

    Endlich wird das Internet schnellDer Breitbandausbau der Telekom im Landkreis Neuwied ist in vollem Gange. In Dattenberg und Vettelschoß trafen sich jüngst Vertreter von Kreis, Kommunen und Telekom, um das neue Netz dort offiziell in Betrieb zu nehmen. >>>weiterlesen
  • Wir müssen reden

    Wir müssen redenDie Sprachnachricht ersetzt die Kurznachricht. Jeder zweite Messenger-Nutzer spart sich bereits gerne das Tippen. Adrian Lohse, Referent für Consumer Technology beim Branchenverband Bitkom, nennt Gründe für den Trend. >>>weiterlesen
  • Die Chance für junge Fototalente

    Die Chance für junge FototalenteAuf junge Fototalente warten Geldpreise im Gesamtwert von 11.000 Euro und eine Ausstellung der eigenen Bilder auf der photokina: Noch bis 15. März können Fotografen, die das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, für den Deutschen Jugendfotopreis ihre Werke einreichen. >>>weiterlesen
  • Das ändert sich 2018

    Das ändert sich 2018Im kommenden Jahr gibt es in der Digitalwelt einige Neuerungen. Darauf weist der Digitalverband Bitkom hin. Wer in Deutschland kostenpflichtige Streamingdienste für Musik, Videos oder Fernsehangebote abonniert, kann diese ab April ohne Zusatzgebühren für einen beschränkten Zeitraum – etwa im Urlaub – auch im EU-Ausland nutzen. Ausnahme: Für kostenlose Online-Angebote besteht dazu keine Pflicht. >>>weiterlesen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.