Eincremen ist unverzichtbar

 

Die Sonne richtig genießen

Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises ruft zum Griff zur Sonnencremeflasche auf. „Nach wie vor unterschätzen viele die Gefahr ultravioletter Strahlung“, warnt der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Rainer Meilicke. Denn während viele Erwachsene mit dem Sonnenschutz ihrer Kinder verantwortungsvoll umgehen, würden sie allzu oft den eigenen Schutz vernachlässigen sowie ein vorzeitiges Altern der Haut und auch erhebliche Gesundheitsgefährdungen wie chronische Hautschäden oder Hautkrebs riskieren.

Aus Liebe zur eigenen Gesundheit sollte man sich regelmäßig eincremen um die Haut vor Schäden zu schützen.
Bild: chezbeate

Das Kreisgesundheitsamt hat daher einige Tipps zum Aufenthalt in der Sonne zusammengestellt: So solle die Haut langsam an längere Sonneneinstrahlung gewöhnt und insbesondere die intensive Mittagssonne von 11 Uhr bis 15 Uhr gemieden werden.  Ratsam sei es zudem, sich mit passender Kleidung und Kopfbedeckung sowie die Augen mit einer geeigneten Sonnenbrille zu schützen. Eine große Auswahl hochwertiger Sonnenbrillen mit UV-Schutz ist beispielsweise bei Apollo Optik im Vorteil-Center Asbach erhältlich.

Vermieden werden solle vor der Sonnenbestrahlung auch das Auftragen von Kosmetika, Deodorants oder Parfums, denn es bestehe die Gefahr bleibender Pigmentierung. Wer Medikamente einnimmt, sollte sich zudem informieren, ob diese die Lichtempfindlichkeit erhöhen. Hier helfen etwa die freundlichen Mitarbeiter der Apotheken an den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel weiter. Hier kann dann auch gleich die Reiseapotheke für den Urlaub aufgefrischt werden.

Sonnenschutz regelmäßig auftragen

Empfindliche und nicht lichtgewöhnte Haut sollte ohne Sonnenschutz nicht länger als fünf bis zehn Minuten der Sonne ausgesetzt werden. Ein dem Hauttyp entsprechendes Sonnenschutzmittel mit UVA- und UVB-Filter, beispielsweise erhältlich in den Laguna-Parfümerien und Drogerieabteilungen der Vorteil-Center, verlängert diese Zeit um den jeweils angegebenen Lichtschutzfaktor.

Es sollte regelmäßig wiederholt aufgetragen werden. Das mehrfache Auftragen verlängert aber nicht die Schutzzeit über den Faktor hinaus, es sorgt nur dafür, dass die Schutzwirkung über den Tag erhalten bleibt. Die errechnete maximale Verweildauer sollte, so der Tipp des Kreisgesundheitsamts, nie völlig ausgereizt werden, um auch unsichtbare Hautschäden zu vermeiden.

„Gut geschützt macht der Sommer mindestens genauso viel Spaß und sowohl Kinder als auch Erwachsene können die Sonne ohne vermeidbare Schädigungen genießen“, sagt Dr. Rainer Meilicke. (red)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.