„Liliane Susewind: Ein tierisches Abenteuer“


Die Sprache der Tiere

Von links: Liliane Susewind (Malu Leicher) mit ihren Eltern Regina (Peri Baumeister) und Ferdinand (Tom Beck)
Bilder: Sony

Die elfjährige Liliane Susewind, genannt Lilli, hat eine außergewöhnliche Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen. Diese besondere Gabe hat Lilli bis jetzt allerdings immer nur in Schwierigkeiten gebracht. Als ein Stadtfest wegen ihrer Fähigkeiten komplett im Chaos versinkt, muss sie mit ihren Eltern Regina und Ferdinand und ihrem Hund Bonsai umziehen. In der neuen Stadt schwört Lilli, ihr Geheimnis für sich zu behalten. Doch dann macht ein gemeiner Tierdieb den städtischen Zoo, in dem Zoodirektorin „Oberst Essig“ mit dem gutmütigen Tierpfleger Toni arbeitet, unsicher – und Tonis berechnende Freundin, die aufgetakelte Vanessa, spielt ein falsches Spiel. Nur Lilli kann – unterstützt vom Nachbarsjungen Jes – helfen, Babyelefant Ronni und die anderen Tiere zu retten. Das Abenteuer kann beginnen.

Joachim Masanneks Film „Liliane Susewind: Ein tierisches Abenteuer“ ist ab 10. Mai im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview bereits am 6. Mai um 12,14 und 18 Uhr.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.