Seidenhemdchen, Schlotterkern & Co.

Am Donnerstag, 24. Oktober,lädt der Arbeitskreis für Umwelt- und Naturschutz im Asbacher Land (ANUAL) zu einem Vortrag von Barbara Bouillon zum Thema „Die Vielfalt rheinischer Obstsorten“ in das Restaurant im Bürgerhaus Asbach ein.

Green Apple

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – aber von welchem?
Bild: Fotolia/xiangdong li

Die Mitarbeiterin der biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis stellt dabei die Kirsch-, Birnen-, Apfel-, Pfirsich- und Quittensorten vor, die in dieser Region vorkommen. Einige der Sorten gibt es tatsächlich nur im Asbacher und Aegidienberger  Raum, darunter etwa das „Seidenhemdchen“. Aber auch andere, fast vergessene Sorten wie Schlotterkern, Grünapfel oder Olligsbier werden nicht unerwähnt bleiben.

Im Vorfeld des Vortrags hatte die Biologin am 15. Oktober gemeinsam mit dem Pomologen (Sachverständiger für Äpfel) Richard Dahlem und Andrea Bauer vom Forstamt Dierdorf den ANUAL besucht, um dessen Obstbäume und die weiterer Interessierter genau bestimmen zu können. Von den Ergebnissen dieses Tages wird ebenfalls ausführlich berichtet.

Der Eintritt ist frei.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.