Der RWN-Heimkino-Tipp: „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“


Die Wunderwelt vor der Haustür

Nirgendwo ist es so bunt, so vielfältig und so schön, wie in einer blühenden Sommerwiese. Die Dokumentation „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ gibt Einblicke in diese farbenfrohe Welt. Sie ist ab 11. Oktober bei Medimax in Asbach und Unkel erhältlich.

„Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ gewährt tiefe Einblicke in das bunte und vielseitige Wiesenleben.
Bilder: Polyband

Hunderte Arten von Vögeln, Heuschrecken und anderen Tieren leben zwischen den Gräsern und farbenprächtigen Kräutern der Wiese. Das Zusammenspiel der Arten, die Abhängigkeit der Tiere und Pflanzen voneinander, macht die Blumenwiese zu einem Kosmos, in dem es unendlich viel zu entdecken gibt.

Mit großem technischem Aufwand stellt die Dokumentation einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten Bewohner der Wiese vor, einem Lebensraum, in dem ein Drittel unserer Pflanzen- und Tierarten zu Hause ist. Die Hauptdarsteller des Filmes sind junge Reh-Zwillinge, die ein Leben zwischen Waldrand und Wiese führen und den Zuschauer mitnehmen auf ihre Abenteuer. „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ führt in eine Welt, die jeder zu kennen glaubt, und die doch voller Überraschungen steckt.

Nach dem Erfolg seiner großen Naturfilmproduk­tionen „Das Grüne Wunder – Unser Wald“ und „Magie der Moore“ hat der international prämierte Regisseur und Kameramann Jan Haft das nächste heimische Biotop unter die Lupe genommen. Der von der Deutschen Wildtier Stiftung geförderte Film eröffnet einen völlig neuen Blick auf das Naturspektakel und ruft zum achtsamen Umgang mit einem Lebensraum auf, dessen fortschreitender Rückgang schwerwiegende Auswirkungen haben könnte.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.