„Aladdin“


Drei Wünsche

Aladdin (Mena Massoud) trifft auf den Flaschengeist Dschinni (Will Smith).
Bilder: Disney

Zusammen mit dem Äffchen Abu macht der Straßendieb Aladdin die Gassen der Basare unsicher. Kein noch so wertvoller Gegenstand ist dort vor ihm sicher. Bei seinen Streifzügen lernt er Prinzessin Jasmin kennen, die Tochter des Sultans und träumt fortan von einem besseren Leben. Als Aladdin unverhofft in den Besitz einer Wunderlampe gelangt, die es wirklich in sich hat, ändert sich sein Leben schlagartig: Sie beherbergt einen gigantischen, unendlich ausgeflippten Flaschengeist namens Dschinni, der seinem Besitzer drei Wünsche erfüllen kann.

Will Smith ist der temperamentvolle Flaschengeist Genie, der jedem, der seine Wunderlampe besitzt, drei Wünsche erfüllt. Die Titelrolle in dieser unsterblichen Geschichte des Straßenjungen Aladdin, der sich in Prinzessin Jasmine, die wunderschöne Tochter des Sultans verliebt, spielt Mena Massoud, einer der aufregenden neuen Schauspieler Hollywoods. Naomi Scott verkörpert Jasmine, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Die Rolle des bösen Zauberers Jafar übernimmt Marwan Kenzari.

Guy Ritchies Fantasy-Abenteuer „Aladdin“ ist ab 23. Mai im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview am Vorabend um 20.15 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.