World Snow Day


DSV lädt zum Skilanglauf

Auf die Piste, fertig, los! Wenn am Sonntag, 15. Januar, ab 11 Uhr, das DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum des Skiverbandes Rheinland, Neuwied, und das Vorteil-Center zum 6. FIS-World Snow Day in und um die Eislaufhalle Asbach einladen, ist Action, Spaß und lehrreiche Unterhaltung jetzt schon gewiss – selbst dann, wenn der Schnee noch auf sich warten lässt.

Zum World Snow Day verwandelt sich der Parkplatz des Asbacher Vorteil-Centers in eine Loipe, auf der unter professioneller Anleitung Skilanglauf ausprobiert werden kann.
Bild: Veranstalter

Neues erkunden, Spaß haben und einen unvergesslichen Tag erleben – das steht im Mittelpunkt des World Snow Days. Das Event ist Teil der FIS-Kampagne „Bring Children to the Snow“, die seit 2007 das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Schneesportarten steigern will.

Denn angesichts der rückläufigen Zahlen von Wintersport begeisterten Kids hat es sich die International Ski Federation FIS zum Ziel gemacht, mehr Menschen für Schneesport zu begeistern, Skifahren, Skilanglauf und Snowboard als Freizeitaktivität für Kinder und Jugendliche zu fördern und Familien zu motivieren, gemeinsam etwas zu unternehmen.

In diesem Sinne bietet der Welt-Schnee-Tag Kindern und deren Familien die Möglichkeit, Aktivitäten im Schnee an verschiedenen Orten und in allen Facetten kennen zu lernen. In 2017 verteilt sich die Schnee-Action auf 35 Länder weltweit, in denen über 500 Events mit mehr als 120.000 aktiven Teilnehmern eine noch höhere Zahl an Gästen anlocken wollen. „Ansprechen wollen wir sowohl Neulinge als auch all jene, die Schneesport bereits für sich entdeckt haben“, erklärt Stefan Puderbach, Leiter des DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum des Skiverbandes Rheinland, Neuwied. Er ist bereits zum dritten Mal vor Ort, um zusammen mit seinem Ausbildungsteam Jung und Alt die Faszination „Langlauf“ zu vermitteln.

Dabei liegt der Klassiker wieder voll im Trend. Denn Skilanglauf gilt, vergleichbar dem Nordic Walking, als eine der gesündesten Sportarten der Welt, da fast alle Muskeln des Körpers gleichmäßig beansprucht werden. Die gleichmäßige, gleitende Bewegung schont zudem Gelenke und die Wirbelsäule, die Ausdauer stärkt Herz, Kreislauf, Venen und die Fettverbrennung.

Obendrein ist das Verletzungsrisiko beim Langlauf gering, insbesondere im Vergleich zum alpinen Skisport. „Langlauf ist ein Sport für jedermann, auch und gerade für Familien mit kleineren Kindern“, führt Puderbach weiter aus. Dafür sprechen neben der geringen Gefährdung vor allem die geringeren Kosten und der niedrige Aufwand. Man braucht keine hohen Berge mit präparierten Pisten, also auch meistens keine lange Anfahrt.

Man benötigt auch keinen Skilift, keinen Skipass, keine dicken Skianzüge und Helme – nur Skier und zur Bindung passende Schuhe und Skistöcke sowie eine Technikeinweisung durch erfahrene Trainer wie die vom DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum des Skiverbandes Rheinland, Neuwied.

„Kinder und Familien für diesen Sport im Schnee zu begeistern ist bei der aktuellen Wetterlage gewiss keine leichte Aufgabe“, fügt der Vorsitzende des Skilanglauf- und Rollsportvereins SRC Heimbach-Weis hinzu, „doch wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit dem Kristallschnee von der Eispflege in der Eissporthalle eine 100 Meter lange Loipe vor der Westerwald-Arena aufbauen können, auf der neben den ersten Versuchen auf Langlauf-Skiern auch Sprintwettbewerbe geplant sind. Im schlimmsten Wetterfall können wir jederzeit auf Rollski umsteigen.“

Für das Reinschnuppern werden Langlauf-Skier in verschiedensten Größen zur Verfügung gestellt. (imr)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück