„Gott, du kannst ein Arsch sein!“

 

Ein letzter Roadtrip

Steffi (Sinje Irslinger) tanzt zusammen mit ihrem Vater Frank (Til Schweiger) auf der Abschlussparty.
Bilder: Leonine

Steffis Leben könnte nicht schöner sein: Sie ist jung, hat einen tollen Freund, den Schulabschluss in der Tasche und eine Ausbildungsstelle in Aussicht. Die Abschlussfahrt soll nach Paris gehen. Doch dann erhält die 16-Jährige unerwartet eine niederschmetternde Diagnose: Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit zum Leben. Der Bus nach Paris fährt ohne sie. Genau jetzt tritt Zirkusartist Steve in Steffis Leben. Er hat einen Führerschein und bietet an, sie kurzerhand nach Paris zu fahren. Mit geklautem Auto, ohne Geld und verfolgt von den besorgten Eltern brechen die beiden zu einem einzigartigen Roadtrip auf. Im Nordseewind fliegen, auf Kühen reiten, oder Snowboardfahren im Hochsommer – angetrieben von unbändiger Lebenslust stürzt sich Steffi in ein unglaubliches Abenteuer.

André Erkaus Romantik-Drama „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ ist ab 1. Oktober im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview am Vorabend um 19.45 Uhr.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.