Heinrich-Haus & Grundschule Sankt Georg

 

Ein selbstverständliches Miteinander

Seit fast einem Jahr arbeiten Werkstattbeschäftigte aus dem Heinrich-Haus in Sankt Katharinen in der Betreuung der Grundschule Sankt Georg. Yvonne Hoss arbeitet bereits seit Ende 2018 an drei Tagen in der Woche für zwei Stunden in der Betreuung und André Kloos seit Anfang dieses Jahres an zwei Tagen in der Woche ebenfalls für zwei Stunden.

André Kloos und Yvonne Hoss von der Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen
Bild: Veranstalter

ie helfen in der Küche, betätigen die Spülmaschine, decken den Tisch für die Kinder und helfen, das Essen und Trinken an den Tischen zügig zu verteilen. Die Grundschüler haben schnell ihre Berührungsängste gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen verloren und finden es mittlerweile vollkommen „normal“, dass Beschäftigte aus dem Heinrich-Haus sich ebenso um ihr Wohl kümmern wie Menschen ohne Beeinträchtigungen. Und dass Yvonne Hoss und André Kloos das jeden Tag mit neuer Begeisterung tun, das wissen die Kinder genau und sie schätzen das sehr.

Das Lehrerkollegium der Grundschule Sankt Georg in Sankt Katharinen möchte an dieser Stelle der ehemaligen Mitarbeiterin der Betreuenden Grundschule, Silvia Knieps, noch einmal ganz herzlich danken, die dieses Projekt ins Leben gerufen hat.

Die Zusammenarbeit zwischen der Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen und der Grundschule findet in den zwei kommenden Monaten gleich zwei weitere Höhepunkte:

Am Freitag, den 25. Oktober sind die Zweit- und Viertklässler eingeladen, das Oktoberfest im Heinrich-Haus zu besuchen und im Gegenzug dazu, sind die Werkstattbeschäftigten eingeladen, am 20. November zu einem Spiele- und Bastelfest in die Grundschule zu kommen.

Der Veranstalter dankt Gunnar Clemens, der die Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Werkstatt in seiner Funktion als Standortleitung stets anregt und aktiv mitgestaltet.