Die RWN-Medienschule

 

Endlich wird das Internet schnell

Der Breitbandausbau der Telekom im Landkreis Neuwied ist in vollem Gange. In Dattenberg und Vettelschoß trafen sich jüngst Vertreter von Kreis, Kommunen und Telekom, um das neue Netz dort offiziell in Betrieb zu nehmen.

Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert (4. v. r.) gab jüngst den Startschuss für das schnelle Internet in weiteren Orten der Region.
Bild: Kreis

Mit dem symbolischen Spatenstich im April 2017 hatte der Landkreis Neuwied die Ausführarbeiten seines bisher größten Projektes im Kreisgebiet gestartet. Bund und Land fördern den Netzausbau mit mehr als zehn Millionen Euro. Jetzt sind schon vier von acht Bauabschnitten fertiggestellt.

Damit sind rund 4000 Haushalte und Gewerbebetriebe in den ausgebauten Gebieten der Verbandsgemeinden Linz, Unkel und Asbach ab sofort am schnellen Netz der Zukunft. Dank 75 Kilometer verlegtem Glasfaserkabel werden die Gebiete in den Bauabschnitten drei und vier nun mit Geschwindigkeiten von mindestens 30 und bis zu 100 MBit/s versorgt.

Zuvor hatte es aber noch einmal Stau auf der Datenautobahn gegeben: „Leider gab es Probleme bei der Zulieferung der Multifunktionsgehäuse im dritten Bauabschnitt, umso mehr freuen wir uns diese Hürden überwunden zu haben und den dritten Bauabschnitt nun zusammen mit dem vierten offiziell in Betrieb zu nehmen.“, so Lukas Meudt, technischer Projektleiter der Telekom.

Das neue Netz ist nun so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Video oder das Speichern in der Cloud wird bequemer.

Der Breitbandausbau ist Teil des kreisweiten Projektes zur Schaffung einer flächendeckenden Breitbandinfrastruktur für schnelle Internetanschlüsse. Mit dem Projekt bekommen nun auch diejenigen Häuser schnelles Internet, deren Erschließung bislang an zu hohen Baukosten scheiterte. Die letzten weißen Flecken auf der Landkarte sollen nun bald passé sein.

Was für die User in den neu angeschlossenen Gebieten jetzt wichtig ist: Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Zunächst müssen die neuen Tarife auch bestellt werden. Persönliche Ansprechpartner finden Interessenten beispielsweise in den Telekom Shops in den Vorteil-Centern Asbach und Unkel.

Wer prüfen möchte, ob er jetzt bereits zu den Einwohnern zählt, die über schnelles Internet verfügen können, kann auf der Website www.telekom.de/landkreis-neuwied den Ausbaustatus seines Gebietes erfahren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.