„Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“


Entführung von Socke

Der majestätische Nebelberg: Hier soll der geheimnisvolle Schatz versteckt sein.
Bilder: Universum

Der kleine Rabe Socke ist von Frau Dachs zum Dachbodenaufräumen verdonnert worden, nachdem ihm mal wieder ein Malheur passiert ist und er ganz aus Versehen das alljährliche Waldfest ruiniert hat. Während er noch über die Ungerechtigkeit mault, macht er eine Riesenentdeckung: In einem geheimen Zimmer findet er eine waschechte Schatzkarte. Gezeichnet hat sie Opa Dachs, bevor er spurlos verschwunden ist. Um den verschollenen Schatz rankt sich eine geheimnisvolle Legende: Wer es schafft, bis zu ihm vorzudringen und alle Gefahren und Rätsel auf dem Weg besteht, der wird König des Waldes. Und König wollte Socke immer schon sein. Dann wären die anderen auch nicht mehr sauer auf ihn, glaubt er. Zusammen mit seinem besten Freund Eddi-Bär und dem Bibermädchen Fritzi bricht Socke auf zum großen Schatzsucher-Abenteuer. Ihnen dicht auf den Fersen sind die Biberjungs Henry und Arthur, die ebenfalls Wind von der Sache bekommen haben und kurzerhand den Kleinen Dachs entführen, um den Freunden die Schatzkarte und damit den Schatz abzujagen.

Der Animationsfilm „Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“ ist ab 12. Dezember im Cine 5 Asbach zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.