Perspektiven für das Leben e.V.

 

Erfolgreicher Abschluss zur Tagesmutter

Tagesmütter aus dem Rhein-Sieg-Kreis erhielten Mitte Januar im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Haus Heisterbach das Zertifikat „Qualifizierte Kindertagespflegperson“.

DSC_0140


Bild: Veranstalter

Die Teilnehmerinnen haben im Dezember 2015 erfolgreich ihre Prüfung zur Kindertagespflege bestanden und erhielten nun in einer kleinen Feierstunde im Haus Heisterbach das Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege überreicht. Der Vorsitzende vom Bildungsträger Perspektiven für das Leben e.V., Jochen Beuckers, bedankte sich bei den Teilnehmerinnen. „Ich bin froh, dass sich immer wieder Menschen finden, die diese Arbeit übernehmen wollen. Die Kindertagespflege ist mittlerweile neben den Kindertageseinrichtungen ein flexibles und gleichwertiges Betreuungsangebot zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf geworden. Ihre besondere Qualität entfaltet die Kindertagespflege in der familiennahen Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Neuere Untersuchungen bestätigen, dass die pädagogische Qualität dieser Arbeit mindestens so gut sei wie in Kindertagesstätten.“ Die Teilnehmerinnen erhielten bei der Feierstunde das Zertifikat für qualifizierte Kindertagespflegepersonen des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. und haben damit sowohl landesweit als auch bundesweit die Möglichkeit, als qualifizierte Tagesmütter zu arbeiten.

In insgesamt 160 Unterrichtseinheiten mit anschließender Prüfung haben sich die Teilnehmerinnen intensiv mit Fragen aus den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Ernährung, Bewegung  und Finanzen sowie Rechts- und Versicherungsfragen auseinandergesetzt. „Die Qualifizierung von Tagespflegepersonen ist sehr wichtig für Königswinter und Umgebung, um das bestehende Angebot an Betreuungen in den Kindertagesstätten bedarfsgerecht zu ergänzen“, so Jochen Beuckers. Der überschaubare familiäre Rahmen in der Kindertagespflege mit einer festen Bezugsperson hilft besonders kleinen Kindern sich in einer fremden Umgebung einzugewöhnen. In der Kleingruppe können die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt und individuell durch die Tagesmutter gefördert werden.

Seit 2006 müssen alle Kindertagespflegepersonen eine pädagogische Qualifizierung und einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind nachweisen. Gleichzeitig ist dies eine Voraussetzung für die Erteilung einer Pflegerlaubnis durch das Jugendamt. In Kooperation mit den Jugendämtern bietet „Perspektiven für das Leben e.V.“ seit 2010 als vom Bundesverband für Kindertagespflege zertifizierter Bildungsträger, diesen erforderlichen Qualifizierungskurs an.  

Tagesmütter haben eine große Verantwortung. Sie betreuen Kinder nicht nur, sie erziehen und fördern sie auch – und das auf hohem Niveau“, betont Jochen Beuckers. Er dankte allen Teilnehmerinnen für ihre Engagement und wünschte viel Freude bei der Arbeit mit den Kindern.

Weitere Informationen zum nächsten Qualifizierungskurs und zum Kursangebot für pädagogische Fachkräfte bei: Haus Heisterbach, 53639 Königswinter, Telefon: 0 22 23 / 92 36-0, Fax. 0 22 23 / 92 36-22 oder unter www.perspektiven-fuer-das-leben.de.