Fall ist zum Glück doch noch nicht gelöst

Ab 10. Juli nimmt Special Agent Francis York Mor­gan die Ermittlungen wieder auf. „Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise“ (FSK18), ist die Fortsetzung von „Deadly Premonition Origins“, und erzählt zugleich auch dessen Vorgeschichte. Das Spiel für die Nintendo Switch ist dann auch in den Medimax-Filialen in Asbach und Unkel erhältlich.

Bilder: Nintendo

In dem Open-World-Mystery-Abenteuer gilt es, finstere Geheimnisse und Mordfälle aus der Vergangenheit aufzuklären. „Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise“ schildert mit seiner außergewöhnlichen Erzählweise seine eigene Vorgeschichte.

Zum einen spielt die Handlung im Boston der Gegenwart. Dort folgen die Spieler den Ermittlern Davis und Jones. Sie leiten eine erneute Untersuchung der Serienmorde ein, die sich einst in Le Carré ereignet haben.

Mit Hilfe der Erinnerungen eines ehemaligen FBI-Agenten reisen die Spieler zudem in der Zeit zurück. Dort schlüpfen sie in die Rolle von Special Agent York, um die Geheimnisse aufzudecken, die sich unter der Oberfläche des einst so friedlichen Örtchens Le Carré verbergen.

Fazit: Gut, dass der Fall aus dem Vorgänger doch noch nicht abschließend gelöst wurde, sonst bliebe der Gaming-Community diese spannende Fortsetzung vorenthalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.