„Tag der Städtebauförderung“


Festlicher Anlass mit pädagogischem Mehrwert

Das Herz von Linz schlägt in ihrer Historischen Altstadt und die liegt den Linzern und den Verantwortlichen der Bunten Stadt wiederum am Herzen. Umso erfreulicher, dass die Altstadt im vergangenen Jahr in das Bund-Länder-Programm „Historische Stadtbereiche – Städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen wurde.

Foto: Frank Homann

Auf Initiative von Bürgermeister Dr. Faust und der Tourist-Information verbanden die Schüler und Schülerinnen der Alice-Salomon-Schule beim Festessen für die Gewinner des Preisausschreibens beim „Tag der Städtebauförderung“ den festlichen Anlass mit einem pädagogischen Mehrwert.
Bild: Frank Homann

Vor diesem Hintergrund hatte der Linzer Stadtbürgermeister Dr. Hans Georg Faust jüngst in das ehrwürdige Historische Rathauses geladen. Grund war nicht ein Arbeitstreffen, sondern ein Festessen, zu dem sich unter anderem die Gewinner des Preisausschreibens im Rahmen des „Linzer Stadtspaziergangs“ zum Tag der Städtebauförderung im Sitzungssaal eingefunden hatten.

Dadurch sollte auch ein Zeichen gesetzt werden diejenigen, denen die Aufwertung dieses historischen Kleinods ebenfalls sehr wichtig ist, entsprechend zu würdigen.

Dass der festliche Anlass durchaus mit pädagogischem Nutzen verbunden werden kann, zeigten Bürgermeister Dr. Faust und die Tourist-Information bei der Auswahl von Service und Küche: In Zusammenarbeit mit den Fachlehrern Alexander Rose und Jens Giesswein waren es nämlich sieben Schülerinnen und Schüler der Linzer Alice-Salomon-Schule, die von der Dekoration bis hin zum Dessert die ganze Veranstaltung in Eigenregie als schulisches Sonderprojekt organisiert – und mit schönem Erfolg durchgeführt hatten.

Als Zeichen der Anerkennung für deren „herausragende Leistung“ überreichte Bürgermeister Dr. Faust den Schülerinnen und Schülern, die sich in der Ausbildung von gastronomischen Betrieben in Linz und der Umgebung befinden, ein Zertifikat, das den weiteren beruflichen Lebensweg unterstützen soll. „Das Engagement der jungen Frauen und Männer kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, zumal dafür einige Stunden Freizeit geopfert wurden“, unterstreicht Dr. Faust.

Die Schülerinnen und Schüler wiederum konnten dieses Kompliment zurückgeben: „Für uns war es eine Herausforderung, die trotz aller gesunden Nervosität auch Spaß bereitet hat“, lautete der allgemeine Tenor.

Wie der Leiter der Alice-Salomon-Schule, Axel Lischewsky, betonte, steht seine Einrichtung möglichen weiteren Kooperationsprojekten durchaus aufgeschlossen gegenüber.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.