Nivelliersysteme sorgen für beste Ergebnisse in kürzester Zeit

 

Fliesen verlegen wie die Profis

Patrik Müller empfiehlt Heimwerkern beim Fliesenverlegen den Einsatz von Nivelliersystemen aus dem Hause Heka.
Bild: H. W. Lamberz

Jahrzehntelang mühten sich Heimwerker mit Plastikkreuzen und Wasserwaagen ab, um Fliesen möglichst gleichmäßig und waagerecht zu verlegen. Zwei neuartige Verlegehilfen von Heka bereiten dem nun ein Ende: Die Nivelliersysteme Nivofix und Turnfix sind ab sofort sowohl im Vorteil-Baucenter Asbach als auch in der neu gestalteten Fliesenausstellung des Baucenters Aegidienberg erhältlich.

„Insbesondere bei großformatigen Fliesen spielen die Sets ihre Trümpfe voll aus“, erklärt Patrik Müller vom Vorteil-Baucenter Asbach. „Mit ihnen lassen sich Fliesenüberstände verhindern, gleichzeitig sparen Heimwerker viel Zeit beim Verlegen.“

Beide Systeme seien zudem sowohl für Boden- als auch Wandfliesen geeignet. Der Unterschied: Während bei Nivofix Fliesen durch Keile nivelliert werden, die mit einer im Basis-Set enthaltenen Spezialzange in eine Lasche gedrückt werden, sind bei Turnfix Kappen auf Stifte zu drehen. Experte Müller:
„Beide System leisten ganze Arbeit. Turnfix ist allerdings noch etwas einfacher zu handhaben als Nivofix.“ (ct)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.