Neu im Vorteil-Center: Bio-Honig von Blütenland Bienenhöfe

 

Flüssiges Gold aus deutschen Landen

Mal wird er als „Flüssiges Gold“ bezeichnet, mal als „Speise der Götter“. Und nicht selten wird er den „Superfoods“ zugeordnet: Honig. Weil es ihn in immer mehr Geschmacksrichtungen gibt, erlebt er derzeit nicht nur eine Renaissance, Honig genießen ist Trend. Ob als cremiger Brotaufstrich, zum Süßen von Tees, als Schlummertrunk in heißer Milch, in Kombination mit einer Senf-Soße zur Verfeinerung von Fisch und Fleisch oder als Glasur.

Bild: Hersteller

„Bienenhonig ist eines der letzten völlig natürlichen Lebensmittel“, erklärt Ludwig Reuschenbach, Einkaufsleiter der Lebensmittelmärkte in den Vorteil-Centern. „Das Gute an diesem Naturprodukt ist, dass kein Jahr dem anderen gleicht und Nektaranteile immer variieren. So kann man sich jedes Jahr wieder von Neuem überraschen lassen. Das betrifft vor allem die Honigsorten, die sich aus einer bunten Vielfalt zusammensetzen, wie beispielsweise Frühlingsblüten- und Sommerhonig.“

Doch Honig ist nicht nur eine jahresspezifische Delikatesse, sondern auch immer eine lokal bezogene Delikatesse. „Honig spiegelt die botanische Vielfalt der Landschaft wider, in der die Bienen fliegen. Beispielsweise wachsen im Pfälzer Wald so viele Edelkastanien wie sonst nirgends in Deutschland. Oder die Akazie – sie liebt Sandböden und ist daher ein typischer Baum Brandenburgs“, führt Reuschenbach aus.

Zudem schmeckt auch die gleiche Honig­sorte, in einer anderen Region geerntet, immer etwas anders – landschaftstypisch eben. „Damit unsere Kunden auch in den Genuss dieser geschmacklichen Fülle kommen können, haben wir aktuell neun Bio-Honige und Bio-Honigmischungen der mehrfach preisgekrönten Blütenland Bienenhöfe neu in unser Sortiment aufgenommen.“ Cremiger Rapshonig aus dem Südharz, fein-würziger Waldhonig aus dem Schwäbischen Wald und malzig-sanfter Weisstannenhonig aus dem Schwarzwald gehören genauso dazui wie feincremiger Frühjahrsblütenhonig mit Kirschblüte vom Hohen Meißner, hellgelber Akazienhonig aus Brandenburg und edelwürziger Götterbaumhonig aus der Lausitz.

Die Palette komplettieren hocharomatischer Kornblumenhonig von der Mecklenburger Seenplatte, bernsteinfarbener Sommerblütenhonig aus dem Südharz und die zitronig-frische Honigmischung mit Blütenhonig aus Thüringen. Alle Produkte, erhältlich in 50-, 250- und 500-Gramm-Gläsern, erfüllen die strengen „Bioland“-Richtlinien und werden regelmäßig kontrolliert. (imr)