Wasserbetten lindern Schmerzen


Für Ausgeschlafene

Alt werden, so ein berühmt gewordener Ausspruch Joachim Fuchsbergers, ist nichts für Feiglinge.  Und wahrlich nehmen mit den Jahren bestimmte Beschwerden bei den meisten Menschen zu. Besonders häufig treten etwa Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrose, Arthritis, Rückenprobleme oder Osteoporose auf, die die Lebensqualität stark beeinträchtigen.

Ausgeruht in den Tag  das richtige Bett kann zu einem guten Schlaf beitragen.
Bild: rgz/www.akva.com/mavoimages – stock.adobe.com

Das gilt im Alltag, der mit schmerzenden Gelenken oft nur mühsam zu bewältigen ist, aber auch für die Nacht, wenn viele Betroffene kaum zur Ruhe finden – etwa, weil sie keine Position finden, in der sie entspannt und schmerzfrei liegen können. Anders ist das in einem Wasserbett. Der Körper „schwebt“ darin nahezu schwerelos auf dem Wasserkern der Matratze, wodurch kein Druck auf kranke Gelenke entsteht und die Wirbelsäule ergonomisch optimal lagert.

Ein weiterer Vorteil ist die Wärme: Über ein integriertes Heizsystem wird das Wasser auf 27 bis 32 Grad Celsius erwärmt, was in etwa der Außenhauttemperatur entspricht. Diese milde Wärme tut dem gesamten Körper gut, sie fördert die Entspannung der Muskeln, lindert Schmerzen, stabilisiert die Blutzirkulation und kann die Verdauungstätigkeit anregen – und das quasi über Nacht. Für Bettlägerige kommt noch hinzu, dass durch das drucklose Lagern ein Wundliegen vermieden wird.

Manche Senioren befürchten allerdings, dass sie mit einer ungewohnten Schlafunterlage nicht zurechtkommen. Doch dank moderner „Beruhigungssysteme“ können die leichten Wellenbewegungen auf Wunsch ganz gedämpft werden, sodass keinerlei Bewegung vorhanden ist. (red)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück