Fußball in jeder Lebenslage

Mit der Fußball-WM steht ein sportliches Großereignis an, das von Millionen Zuschauern live im Fernsehen verfolgt wird. Wer nichts verpassen will, kann Live-TV heute auch per Mobilgerät empfangen und muss dabei kaum Abstriche machen: „Mit hochwertigen Bildschirmen und schnellen drahtlosen Verbindungen eignen sich moderne Smartphones und Tablet Computer hervorragend als Fernseher-Ersatz“, sagt Bitkom-Experte Michael Schidlack. Und:. „Alle großen Anbieter von Video-Inhalten haben ihr Angebot an Mobilgeräte angepasst.“

Klaus Steves_pixelio.de

Am 16. Juni greift die deutsche Elf erstmals ins WM-Geschehen ein. Das Spiel kann auch mobil empfangen werden.
Bild: Pixelio/Klaus Steves

Viele TV-Sender haben ihr Angebot für die mobile Nutzung optimiert. Das reicht von Webseiten, die sich der geringeren Display-Größe anpassen bis zu eigenen Apps. Häufig lässt sich so auch das aktuelle Programm schauen. Auf die mobilen Webseiten kann dabei mit jedem Gerät zugegriffen werden. Apps gibt es hingegen meist nur für einige Mobilbetriebssysteme oder bestimmte Geräte.

Empfangen wird das Programm via Internet. Die Bild- und Ton-Qualität hängt dabei von der Verbindungsgeschwindigkeit ab. Ist diese zu langsam, etwa in Gegenden mit schwachem Mobilfunksignal, kann die Übertragung aber stocken oder abbrechen. Grundsätzlich ist es daher empfehlenswert, WLAN zu nutzen,.sonst ist nämlich auch das monatliche Datenvolumen schnell aufgebraucht.

Auch über Dienste wie Zattoo oder Magine lassen sich diverse TV-Stationen empfangen. Dies funktioniert auf PCs und Laptops über den Browser, bei Smartphones und Tablets über die entsprechende App. Einzelne Dienste bieten dabei auch Funktionen wie zeitversetztes Fernsehen an. Häufig gibt es auch eine kostenpflichtige Version, die mehr Sender umfasst oder Bilder in HD-Qualität überträgt.

Wie bei den Apps und Webseiten der TV-Sender wird das Fernsehsignal via Internet übertragen. Eine schnelle Online-Anbindung ist für einen ruckelfreien Empfang daher notwendig. Für Fernsehen in Standardauflösung sollte die Internetverbindung mindestens ein Mbit/s schnell sein.

Wer unterwegs Fernsehen möchte, ohne auf eine schnelle und stabile Internetverbindung angewiesen zu sein, kann auch auf DVB-T zurückgreifen. Mittlerweile gibt es Zubehör, um auch auf Mobilgeräten das digitale „Antennen-Fernsehen“ zu empfangen. Hierfür kann beispielsweise ein Adapter direkt an Smartphone oder Tablet angesteckt werden. Er dient als Empfänger und leitet das Signal an das Mobilgerät weiter.

Bei anderen Lösungen wird der Empfänger unabhängig von Smartphone oder Tablet Computer aufgestellt. Das Fernsehsignal wird dann über eine kabellose Netzwerkverbindung übertragen. In beiden Fällen muss eine entsprechende App installiert werden, die das TV-Programm abspielt. Viele der DVB-T-Lösungen bieten auch zusätzliche Funktionen wie zeitversetztes Fernsehen oder das Aufzeichnen von Sendungen direkt auf dem Mobilgerät.

Sat-Signal ins Netzwerk speisen

Mit dem Verfahren Sat-over-IP kann zudem ein Satelliten-Fernsehsignal ins heimische Netzwerk eingespeist werden. Live-TV steht dann unabhängig vom Satellitenanschluss überall dort zur Verfügung, wo auf das Netzwerk zugegriffen werden kann. Dies funktioniert auch kabellos per WLAN. Um das Satellitensignal ins eigene Netzwerk einzuspeisen, wird ein entsprechender Receiver benötigt, der mit  Sat-Anlage und Netzwerk verbunden wird.

Um auf Mobilgeräten Live-TV zu empfangen, muss noch eine entsprechende App installiert werden. Anschließend stehen die meisten der üblichen Funktionen des Satelliten-Fernsehens zu Verfügung, etwa HD-Sender oder ein elektronischer Programmführer. Auch zeitversetztes Fernsehen oder das Aufnehmen von Programmen ist hiermit möglich.

Fernab des eigenen Heimnetzes funktioniert der Empfang des Satellitenfernsehens in der Regel jedoch nicht. Ähnliche Angebote gibt es übrigens auch für Verbraucher, die Kabel- oder IP-TV beziehen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.