„Le Mans 66 – Gegen jede Chance“


Gegen die die Gesetze der Physik

James Mangolds Biografie-Drama „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ ist ab 14. November im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview am Vorabend im Rahmen der Reihe Cine 5 Men.

Ken Miles (Christian Bale) mit Siegerpokal
Bilder: Fox

Der Motorsport ist schon in den 1960ern eine ganz eigene Welt, in der Ingenieure, Designer und Fahrer versuchen, sich mit ihren neuen Leistungen stets zu übertreffen. Carroll Shelby ist in dieser Zeit ein amerikanischer Sportwagen-Hersteller, mit dessen Visionen nur wenige mithalten können.

Ken Miles wiederum stammt aus Großbritannien und ist mit seinem Talent als Rennfahrer eine Offenbarung. Zusammen wollen die zwei Männer das Unmögliche schaffen: Sie wollen einen Rennwagen entwerfen, der dem Konkurrenten und Marktführer Ferrari überlegen ist. Beim 24-stündigen Rennen von Le Mans im Jahr 1966 könnten sie dieses außergewöhnliche Fahrzeug nicht nur Frankreich, sondern der ganzen Welt vorführen.

Doch um einen solchen Sportwagen für die Ford Motor Company zu bauen, müssen sie einen Kampf an vielen Fronten aufnehmen: Es gilt, den ständig einschreitenden Auftraggeber zu überzeugen, die eigenen Dämonen zu bezwingen und physikalische Gesetze auszuhebeln.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.