SVR-Tischtennis


Gelungener Start in die Kreisliga-Saison

Besser hätte der Start für Rheinbreitbachs Tischtennisspieler in die neue Kreisliga-Saison nicht verlaufen können: zwei Spiele und zwei deutliche Erfolge. „Dass wir mit Oberbieber einen ambitionierten Titelaspiranten deutlich mit 9:4 besiegen konnten, hat uns selbst ein wenig überrascht“, so SVR-Mannschaftskapitän Reinhard Ahlke, der selbst auf einen Einsatz verzichten musste. „Uns ist aber auch klar, dass dies nur eine – wenn auch erfreuliche – Momentaufnahme ist. Zumal uns unser bester Spieler Horst Baermann in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung steht.“

Nach dem 9:4 gegen Oberbieber bleiben Ekkehart Ridder, Horst Baermann, Arne Beines, Martin Jünger, Niels Assemacher und Klaus Riddering (von links) in der Tischtennis-Kreisliga weiter unbesiegt.
Bild: David Riddering

Wie wichtig Baermann für die Mannschaft ist, zeigte sich im zweiten Saisonspiel gegen Oberbieber. Zwei Einzelsiege und der Erfolg im Doppel zusammen mit Nils Assenmacher brachten den Hausherren allein drei Zähler und damit die Grundlage für den unerwartet klaren Sieg. Stark auch die Vorstellung von Assenmacher, der im mittleren Paarkreuz ganze zwei Sätze abgab und damit ebenso wie Baermann in der noch jungen Saison weiter ungeschlagen ist.

Wie eng ist trotz des hohen Erfolges der SVR-Spieler letztlich zuging, zeigte am Ende nicht nur die Spieldauer von über drei Stunden, sondern auch, dass allein sechs Spiele erst im fünften Entscheidungssatz entschieden wurden. Während Martin Jünger, Ekkehart Ridder, Arne Beines und Horst Baermann dabei am Ende jeweils knapp die Oberhand behielten, hatte Klaus Riddering nicht gerade das Glück auf seiner Seite und musste sich zweimal knapp geschlagen geben: an der Seite von Ridder im Doppel und im Einzel gegen Christopher Lohrum.

„Wir freuen uns natürlich über den optimalen Saisonstart“, so Ahlke. „Da wir in den kommenden Begegnungen aber nicht mit stärkster Mannschaft antreten können, darf man die Erfolge sicher nicht überbewerten. Unser Ziel ist nach wie vor der Klassenerhalt.“

Den strebt auch der Rheinbreitbacher Nachwuchs in der Jugend-Kreisliga an. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt, gab es zuletzt einen deutlichen 8:0 Erfolg gegen Asbacher Land. Timm Kuppi, David Hoberg, Paul Ahlke und Benjamin Ohlert ließen den Gästen dabei nicht den Hauch einer Chance und zeigten, dass sie in stärkster Aufstellung auch im oberen Tabellendrittel locker mithalten können. Verletzungsbedingte Ausfälle und Schulveranstaltungen machen das aber leider schon in dieser frühen Saisonphase nicht immer möglich.

Einen gelungenen Start in die neue Saison feierte auch die zweite SVR-Mannschaft in der dritten Kreisklasse. Nach dem 7:7 gegen Linzer Höhe, gab es im Nachbarschaftsduell gegen Erpel einen klaren 8:2 Auswärtssieg. Grundlage bildeten die knapp gewonnenen Eingangsdoppel von Ekkehart Ridder/Klaus Riddering sowie David Riddering/Timm Kuppi. In den Einzeln punkteten Ridder (1), Riddering, K. (1), Kuppi (2) und Riddering, D. (2). Kuppi, der noch Jugendspieler ist, erwies sich dabei als würdiger Vertreter für Heidi Wunner, die verletzungsbedingt in der ersten Saisonspielen nicht zur Verfügung steht.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück