Vom Knobeln bis zum Kicken

 

(Glücks-)Spiele auf der Kirmes

Auch Wettbewerbe und Gemeinschaftsspiele findet man vielerorts auf dem Kirmesprogramm. Wer sich mit anderen messen, Fortuna herausfordern oder einen tollen Gewinn absahnen möchte, kommt voll auf seine Kosten.

328619_original_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de


Bild: Pixelio.de/RainerSturm

Bei der St. Laurentius-Kirmes in Leutesdorf findet am Sonntag, 9. August, im Rahmen des Frühschoppens ab 11 Uhr das schon traditionellen Türmchenknobeln statt. Was es mit dem „Türmchen“ auf sich hat, weiß Gianluca Mellone, der Vorsitzende des katholischen Junggesellenvereins: „Auf ein Bierglas kommt ein Bierdeckel, darauf ein ‚Kurzer’ mit Hefe, darauf ein Bierdeckel und darauf wieder eine Zigarillo.“ Nun wird reihum gewürfelt. Wenn jemand eine Eins würfelt, muss er ein Teil vom Türmchen abheben und „verzehren“. Bei einer Sechs muss man zehn Cent in die Mitte geben. Wenn nur noch das Bier übrig ist, muss dieses so schnell wie möglich getrunken werden. Der rechte Sitznachbar muss in dieser Zeit versuchen, eine Eins zu würfeln. Wer der Langsamere ist, ist auch der Verlierer und muss das nächste Türmchen bezahlen.

Feuchtfröhliche Spiele gibt es auch auf der Kirmes in Unkel. Am Samstag, 1. August, um 14 Uhr, wird dort der weitverbreitete Meterbierpokal eröffnet. Dann geht’s darum, welcher Verein oder welche anderweitige Gruppierung an diesem Tag die meisten Meter Bier bestellt. In die ein Meter lange Holzvorrichtung passen elf Gläser. Das Siegerteam erhält den Pokal und einen kleinen Preis. Bereits einen neuen Besitzer gefunden, hat am 19. Juli der begehrte Wanderpokal, der bei der Magdalenen Kirmes in Rheinbreitbach nach der traditionellen Ermittlung des neuen „Nagelkönigs“ überreicht wird.

Menschenkicker in Niederbreitbach

Ein großes Menschenkickerturnier findet im Rahmen der St. Laurentiuskirmes in Niederbreitbach sonntagsnachmittags, 9. August, in den Sportanlagen statt. Gegen Abend folgt die große Siegerehrung. Wer sich anmelden möchte, ist bei Selina Hardt (Tel.: 0176/31 12 04 32) an der richtigen Adresse.

Darüber hinaus steht am 10. August, um 19 Uhr ein „Zweikampf“ auf dem Programm. Zwei Junggesellen werden sich in unterschiedlichen Disziplinen messen und zeigen, wer von ihnen der stärkere oder bessere ist. Die Zuschauer können auf ihren Favoriten wetten und der Gast, der mit seinem Einsatz das glücklichste Händchen hatte, wird mit einer Überraschung belohnt.

Bild: Pixelio.de/KFM


Bild: Pixelio.de/KFM

Fast nebenbei gewinnen konnten Besucher der St. Margarita-Kirmes in Neustadt bei einer großen Tombola. Die kostenlosen Lose gab es in der Kirmeswoche beim Einkauf in Neustädter Geschäften. „Hiermit wollen wir auch das Bewusstsein unserer Bevölkerung ‚vor Ort zu kaufen‘ stärken“, erklärt Ulla Müller, die Beigeordnete für Kultur und Soziales in Neustadt. Die Preise für die Tombola werden von den Einzelhandelsgeschäften gespendet. Eine Tombola erwartet die Kirmes-und Burschenfest-Besucher auch in Melsbach am Samstag, 8. August, ab 21 Uhr. gleiches gilt für den sonntäglichen Dorfabend im Rahmen der St. Laurentius-Kirmes Leutesdorf am 9. August ab 17.30 Uhr.

Tolle Preise gibt es auch auf der Fernthaler Maria Himmelfahrt-Kirmes, allerdings nur für die Gewinner-Teams. Am Montagnachmittag, 17. August, sind alle Vereine und Firmen eingeladen, in kleinen Gruppen bei den diesjährigen „Spielen ohne Grenzen“ sowie bei einer Meterwertung gegeneinander anzutreten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung nicht notwendig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.