Verabschiedung nach 56 Jahren im Bürgermeisteramt


Großer Zapfenstreich für Josef Rüddel

Josef Rüddel, Bürgermeister außer Dienst ist bis zum 19. Juni 56 Jahre lang Bürgermeister der Ortsgemeinde Windhagen gewesen. Seit 2012 war er ältester und auch dienstältester ehrenamtlicher Bürgermeister in der Bundesrepublik Deutschland. Nun fand eine große Abschiedsfeier für den Altbürgermeister statt. Bei der Feier waren über 650 Gäste im vollbesetzten Forum in Windhagen versammelt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dennis Heinemann, Sitzungspräsident der KG Wenter Klaavbröder moderierte die Verabschiedungsfeier. Landrat Achim Hallerbach überreichte Josef Rüddel als besondere Ehrung des Landkreises Neuwied und besonderen Dank, als Wertschätzung und Anerkennung das Goldene Schlitzohr. Bürgermeister Martin Buchholz ernannte seinem Vorgänger Josef Rüddel zum ersten Ehrenbürger der Gemeinde Windhagen. Die Ehrung, die für Rüddel eine besondere Überraschung war, wurde vom Ortsgemeinderat im August beschlossen. Buchholz überreichte dem Altbürgermeister zusammen mit dem ersten Beigeordneten Hans Dieter Geiger und dem zweiten Beigeordneten Helmut Wolff auch den symbolischen goldenen Schlüssel der Ortsgemeinde Windhagen.

Carsten Schellberg, zweiter Vorsitzender des SV Windhagen, würdigte die besonderen Verdienste von Josef Rüddel für den SV Windhagen und den Sport in der Gemeinde. Er habe sich maßgeblich für den Bau des Stadions mit Kunstrasenplatz und die neue Dreifeld-Sporthalle eingesetzt, die dem SV Windhagen die Erweiterung seines Sportangebotes ermöglicht hat. Schellberg überreichte Rüddel, der bei vielen Heimspielen im Stadion als Zuschauer gern gesehener Gast ist, verbunden mit einem besonderen Dank für den Einsatz ein besonderes Trikot. Josef Rüddel wurde auch zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Die KG Wenter Klaavbröder war mit den Elferratsmitgliedern, den Senatoren und den Tanzgruppen Blau-weiße Funken und Dominos auf der Bühne. Die Tanzgruppen tanzten zu Ehren des Altbürgermeisters. Musikalische Ständchen für Josef Rüddel trugen die Kinder der Erich Kästner Grundschule und die Kinder der beiden Kindergärten, sowie der Kirchenchor Cäcilia vor. Grußworte sprachen auch Reiner Otto von der Wirtgengroup und Verbandsbürgermeister Michael Christ.

Zum Abschluss der besonderen Feierlichkeiten gab es nach einem besonderen Bürgermeistermarsch, den der Dirigent der Harmonie, Michael Gesell komponiert hat, den Großen Zapfenstreich für Josef Rüddel, musikalisch gestaltet vom Musikverein Harmonie Windhagen, zusammen mit dem Spielmannszug Rot-Weiß Fernthal unter Leitung von Mario Müller, umrahmt von der Freiwilligen Feuerwehr Windhagen mit Wehrführer Markus Höller.

Bilder: Erwin Höller 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.