Ha det så kul

Kommt er noch oder geht ihm die Puste aus? Mit dem Winter 2014 ist zumindest zwischen Westerwald und Mittelrhein bislang kein Staat zu machen. Winterurlauber müssen daher schon die Koffer packen, bevor hier die ersten Frühlingsboten vor der Tür stehen.

Polarlichter

Skandinavisches Naturspektakel: Polarlichter bieten ein außergewöhnliches Schauspiel.
Bild: Pixelio/ T.Hein

Wir haben die RWN-Leser ja schon in die Wintersport-Hot-Spots von Frankreich, Österreich, Italien, Schweiz und natürlich Deutschland entführt. Zum Saisonfinale wollen wir daher ein paar nicht alltägliche Winter-Urlaubsziele vorstellen, die nach Smörrebröd und Köttbullar schmecken: Ab nach Skandinavien. Norwegen beispielsweise lockt mit Hundeschlittenfahrten, „Trollclubs“ für Kinder, Eisklettern und vielseitige Après-Ski-Veranstaltungen. Ein absolutes Abenteuer ist eine kombinierte Hundeschlitten- und Motorschlittentour in die arktische Wildnis.

Übernachtung im Eishotel

Von Tromsö aus geht es mit den Hundeführern und den Schlitten in die weite Winterlandschaft, Bären und Elche sind inklusive. Auch eine siebenstündige Motorschlittenfahrt nebst Entdeckung des Nordlichts gehört ins Paket, das allerdings nicht ganz billig ist. Bei eigner Anreise zahlt man pro Person für Unterkunft, Verpflegung und den entsprechenden Ausflügen ab 1800 Euro. Zu Buchen ist dieses Paket über die Reiseexperten vom Holiday Land in Asbach und Unkel.

Ganz schick ist aber auch ein Aufenthalt in einem finnischen Eishotel. Im Nordwesten Finnlands liegt das Lainio Schneedorf samt angeschlossenen Eishotel. Hier friert man nachts trotz eisiger Kälte kein bisschen. Zahlreiche Felldecken hüllen nämlich den Urlauber warm ein.

Sechs Übernachtungen mit Halbpension kosten pro Person ab 450 Euro. Die Region Ylläs rund um Lainio eignet sich zudem mit einem der ausgedehntesten Loipennetze Finnlands sehr gut zum Langlaufen. Und die Tunturi- Berge unweit vom Hotel entfernt bieten auch sehr gute Abfahrtspisten. Außerdem ist das Angebot von Winter-Tagessafaris beeindruckend. Auch hier gibt es weitere Infos vom Holiday Land.

Folklore in Lappland

Für Freunde von Natur und Folklore bietet sich auch eine Kulturreise nach Lappland an. Fünf Übernachtungen in einem schwedischen Iglu, zwei Nächte in einem samischen Dorf in einer Lehmhütte inklusive Iglu-Bau-Workshop, garantiertem Nordlicht und Sauna-Gängen nonstop kostet der Spaß zuzüglich eigener Anreise um die 500 Euro.

Und wer schon immer einmal mit den einheimichen Lappen Eisangeln wollte – auch das gehört zum Schweden-Paket. Ha det så kul – das ist Schwedisch und heißt viel Spaß.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.