Manche Dinge fallen erst auf, wenn sie nicht mehr da sind


Hier fehlt d_ch w_s

Das in der Überschrift die Buchstaben A, B und O fehlen, ist kein Versehen eines schlafmützigen Redakteurs, sondern pure Absicht.

Bob-Olympiasieger Kevin Kuske gehört zu den prominenten Unterstützern der DRK-Kampagne „missingtype“
Bild: DRK

Wie auch zahlreiche andere Unternehmen, Vereine und Medien beteiligt sich die RWN-Redaktion damit an einer Aufmerksamkeitskampagne der DRK-Blutspendedienste. Unter dem Claim „Missing Type“ wird dabei durch die Auslassung der drei Buchstaben, die die verschiedenen Blutgruppen symbolisieren (das O steht stellvertretend für Null), darauf aufmerksam gemacht, dass es – das passende Blutpräparat – erst dann wirklich auffällt, wenn es fehlt.

Die Kampagne Missing Type mache deutlich, „wie wichtig eine kontinuierliche Blutversorgung für Patientinnen und Patienten ist“, erläutert Dilek Kalayci, Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung. Dabei erschweren die ausgelassenen Buchstaben zunächst einmal nur das Satzverständnis – ein vielleicht störender, aber harmloser Effekt. Für Patienten kann eine fehlende Blutspende jedoch ernste gesundheitliche Folgen haben.

Deshalb hat auch die RWN-Redaktion ein paar Zeichen für diese wichtige Botschaft geopfert: „_lut spenden, Le_en retten!“ Die nächsten Gelegenheiten dazu gibt es beispielsweise am 10. Juli ab 15.30 Uhr im Bürgersaal Erpel, am 23. Juli ab 16 Uhr im Bürgerhaus Asbach und am 23. September ab 15.30 Uhr im Bürgerhaus Aegidienberg. (ct)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.