Mit „Akhnaten“ geht das „Live aus der Met“-Jahr zu Ende


Im Zeichen des Sonnengottes

Mit einer Reise in das Alte Ägypten verabschiedet das Asbacher Lichtspieltheater Cine 5 die Fans der „Live aus der Met“-Veranstaltungsreihe am 23. November, ab 19 Uhr, ins neue Jahr. In Philipp Glass‘ Meisterwerk „Akhnatan“ wird das Scheitern eines Herrschers dokumentiert, der sich für religiöse Reformen einsetzt und dabei ein tragisches Sinnbild auch für aktuelles politisches Handeln abgibt.

Anthony Roth Costanzo glänzt – nicht nur im Wort- sinn – als Pharao Echnaton.
Bild: Richard Hubert Smith/English National Opera

An der Oper „Akhnaten“ scheiden sich die Geister seit ihrer Uraufführung 1984 in Stuttgart – auch weil sie keine durchgängige Handlung aufweist. Dabei basiert sie auf dem Leben des ägyptischen Pharaos Echnaton. Und der besteigt gleich zu Beginn der Aufführung den Thron.

Zur Machtdemonstration verkündet der junge Pharao alsbald den Beginn einer neuen Ära. Dabei zerstören er und seine Anhänger den Tempel des Gottes Amun. Als einziger Gott soll fortan Sonnengott Aton verehrt werden. Das Volk reagiert empört und als Echnaton dann auch noch vorgeworfen wird, ägyptische Provinzen nicht ausreichend zu schützen, stürmt das Volk den Palast.

Als Philip Glass‘ „Akhnaten“ kürzlich an der English National Opera in der fesselnden Produktion von Phelim McDermott auftraten, wurde die Aufführung schnell zu einer ausverkauften Sensation. Das Publikum war nicht nur von der faszinierenden Partitur begeistert, sondern auch von den glorreichen, farbenfrohen Bühnenbildern. Der packende Auftritt von Star-Kontertenor Anthony Roth Costanzo als titelgebender Pharao, eine eher ungewöhnliche Besetzung, wurde als Triumph gefeiert.

Am 8. November feierte diese bahnbrechende Inszenierung – die der englische „Guardian“ als „erstaunliches Theater“ bezeichnete – seine Premiere an der Metropolitan Opera in New York – nun ist sie in Kürze auch „live aus der Met“ in Asbach zu sehen.  (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.