Bäckermeister Michael Scholl über das süße Handwerk

 

In der Weihnachtsbäckerei

Nicht nur im Weihnachts-Evergreen von Rolf Zuckowski werden im Advent fleißig Plätzchen gebacken, auch viele heimische Küchen verwandeln sich in diesen Wochen in eine Weihnachtsbäckerei. Für Resultate, die Gaumen und Augen erfreuen, bieten die Vorteil-Center ein breitgefächertes Angebot vom Plätzchenausstecher bis zum Vanillekipferlblech und vom Lebkuchengewürz bis zum essbaren Weihnachtsdekor.

Echtes Handwerk: Im E & S Backparadies wird noch selbst gebacken. Neben Torten, Kuchen, Brot und Brötchen zählen insbesondere im Advent auch Plätzchen und Gebäck zum Sortiment.
Bild: H. W. Lamberz

Für viele ist Weihnachten ohne Plätzchen wie Winter ohne Schnee. Am liebsten backen die Deutschen in der Weihnachtszeit Ausstechplätzchen. Dies hat eine repräsentative Forsa-Studie im Auftrag der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG ergeben. Hoch im Kurs liegen demnach auch Vanillekipferl und Mürbeteigplätzchen.

Bäckermeister Michael Scholl kann bei seinen Kunden und sich selbst hingegen keinen Favoriten ausmachen: „Das komplette Sortiment. Seit Jahren schon“, so der Geschäftsführer der E & S Backparadiese in den Vorteil-Centern. Und dazu zählen in der Vorweihnachtszeit Spritzgebäck, Schwarz-Weiß-Gebäck, und Heidesand ebenso wie Zimtsterne, Stollenkonfekt und Spekulatius. „Und wir backen Stollen“, so Scholl nicht ohne Stolz.

Wer lieber selbst zu Hause backt, kann sich in den Vorteil-Centern mit den für die Weihnachtsbäckerei benötigten Zutaten eindecken. Das Angebot in der Lebensmittelabteilung reicht von Basics wie Butter und Eiern bis hin zu weihnachtlichen Gewürzen, Marzipan und festlichem Streudekor.

39 Prozent der Befragten backen ihre Weihnachtsplätzchen übrigens grundsätzlich nach traditionellen Familienrezepten. Rund ein Drittel probiert aber auch gerne neue Rezepte aus. Inspirierende kulinarische Lektüre finden Weihnachtsbäcker in den Buchabteilungen der Vorteil-Center, ein reichhaltiges Angebot an weihnachtlichen Backformen, Plätzchenausstechern und Geschenktüten gibt es in der Haushaltswarenabteilung.

Ganz besonders wichtig sind hier auch die Keksdosen: Bäckermeister Scholl rät nämlich dazu, Plätzchen in einer verschlossenen Blechdose aufzubewahren, „wie das früher die Oma gemacht hat“. So sollen sie besonders lang frisch bleiben. Obendrein sind mit Liebe selbst gebackene und in einer hübschen Blechdose verpackte Plätzchen natürlich auch ein ebenso individuelles wie persönliches Geschenk. (eg)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.