Pearl Jam – „Gigaton“

 

In düsteren Ecken

Anfang des Jahres veröffentlichten Pearl Jam auf ihren Social-Media-Kanälen kleine Teaser. Fans spekulierten, was es mit den mysteriösen Bildern und Videos, die eine EKG-Aufzeichnung und eine schmelzende Gletscherfront zeigen, auf sich haben könnte. Mittlerweile ist klar: Die Band kündigte so ihr elftes Studioalbum „Gigaton“ an.

Nach sieben Jahren Pause gibt es wieder frische, aber diesmal recht düstere Grungemusik von Pearl Jam.
Bilder: Paul Nicklen/Danny Clinch

Sieben Jahre ist es her, dass die US-amerikanische Grungeband Pearl Jam ihr bis dahin letztes Studio-Album veröffentlicht hat. „Die Arbeit an diesem Album war ein ziemlich langer Trip“, gesteht Lead-Gitarrist Mike McCready, um mit weiteren Aussagen die Neugier zu wecken: „In ganz schön düstere Ecken ging es teilweise, war ziemlich verwirrend, aber es war auch ein echt aufregender und experimenteller Abstecher und hatte etwas Erlösendes.“ Am Ende habe die gemeinsame Arbeit an „Gigaton“ seine Gefühle gestärkt und ihm noch deutlicher gemacht, wie wichtig es gerade in dieser Zeit sei, „dass eine Verbindung zwischen den Menschen existiert.“

Das Album „Gigaton“ ist ebenso wie die Single-Auskopplung „Dance of the Clairvoyants“ ab sofort bei Medimax in Asbach und Unkel erhältlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.