Jecke Tön und vill Spaß

Jedes Jahr im Januar geht es wieder los, dann feiert die kfd-St. Johann Baptist einen fröhlichen Mundartnachmittag im toll geschmückten Pfarrsaal.

kfd Karnevalistischer Nachmittag P1060116


Bild: Verein

Die kostümierten Jecken strömten zunächst in die Kirche und nach der Friedensmesse eilends in den Pfarrsaal zum karnevalistischen Kaffeeklatsch.

Denn angekündigt war Willi Birenfeld mit einer Lesung des Heimatdichters Franz-Josef Schneider, unser „Freudeblömchen“. Sein Motto lautete „Schwätz wie dir de Muul gewaße es!“.

Die humorvollen Episoden der Honnefer Heimatgeschichte von einigen speziellen Honnefer Typen fanden großen Beifall. Besonders die Erzählung „Minge echte Fastenlovensorde“ hatte noch ein aktuelles Nachspiel.

Die „Jecken Wiever“ standen nun parat und boten mit Ruth Rudolph eine ausgebuffte Büttenrede zum Thema „Kampf dem Suff“, der alle von den Stühlen riss.

In den Saal tanzten die „Mädcher vum Rhing“ und zeigten ein tolles Karnevalsmedley.

Ratz-faz ehrte die Präsidentin der Jecken Wiever Elsbeth Ruppert die langjährigen Mitglieder der Karnevalsgruppe, Elke Veken und Juliane Millinghaus, für ihre langjährige Mitgliedschaft.

Höhepunkt war wieder die Verleihung des GGFF-Ordens (Geheime Gesellschaft Freundeblömchen – Freunde). Willi Birenfeld hängte den selbst gebastelten „Blootwooschorden“ mit einigen Bützchen dem kfd-Mädchen Elsbeth Ruppert um den Hals für besondere Verdienste um den Wieverfastelovend.

Jetzt noch eine Rakete abschicken und drei Mal Alaaf rufen, und damit schloss Ursula Voll den närrischen Nachmittag. Damit waren alle bestens eingestimmt auf in die heiße Karnevalssession 2016.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück