Jetzt geht es an den Frühjahrsputz

Was wäre ein Frühlingsanfang ohne das große Reinemachen? Jetzt werden wieder Ärmel hochgekrempelt, Schränke ausgeräumt, Gardinen gewaschen und Fenster auf Hochglanz gebracht. Am besten startet man dabei mit System.

Frühjahrsputz

Fenster muss man nicht unbedingt putzen – sie lassen sich auch saugen.
Bild: djd

Zunächst ist es ratsam, sich eine Liste mit all den Putz- und Hilfsmitteln zu erstellen, die für den Frühlingsputz benötigt werden. „Zur Grundausstattung gehören Putzlappen, Eimer, Allzweckreiniger und Putzhandschuhe einfach dazu, um Böden und glatte Flächen zu putzen“, weiß Ludwig Reuschenbach, Einkaufsleiter der Haushaltabteilungen der beiden Vorteil-Center in Asbach und Unkel.

„Um Flusen und feinen Schmutz zu beseitigen, sind Staubtuch und genügend Staubsaugerbeutel die Favoriten. Mikrofasertücher haben sich bei der Reinigung von Fenster und Spiegel bestens bewährt. Mit Scheuermilch lassen sich hartnäckige Verschmutzungen behandeln, Essig oder Zitronensäure sind ideal um Kalk zu entfernen.“

Oberstes Gebot ist es dann, sich immer nur einem Raum zu widmen. Mit dem Platz schaffen, sprich Unnützes und Winterliches aus Schränken und Schubladen zu verbannen, wird zumeist begonnen. Dann werden Vorhänge abgehangen und Teppiche zusammengerollt, um freie Bahn zu schaffen.

Beim Putzen und Polieren arbeitet man sich immer von hinten nach vorne und von oben nach unten vor – wobei zuerst die schwer erreichbaren Ecken dran kommen. Laminat, Fliesen und Parkett lassen sich schnell kehren oder mit saugen, bevor der Boden nass gewischt wird. Wer einen Teppichboden in der Wohnung hat, tut gut daran, diesen nach dem Saugen mit einem Teppichreiniger einzuschäumen.

Oma kennt die besten Tricks

Beim Fensterputzen können Essig oder Brennspiritus durchaus eine Alternative sein. Die Küche richtig auf Vordermann bringt der, der nicht nur die Küchenschränke reinigt, sondern auch den Kühlschrank abtaut und einen speziellen Reiniger für den Backofen einsetzt.

Wer möglichst wenig Chemie verwenden möchte: Oma wusste noch, dass beispielsweise Speisesalz, Backpulver, Zitronensaft oder Essig-Essenz Fett und harte Krusten ebenfalls gut auf Armaturen und Fliesen im Bad entfernen. Und wenn der menschliche Arbeitseinsatz durch leistungsstarke Helfer wie Fenstersauger erleichtert werden soll – die Vorteil-Baucenter Asbach und Unkel führen für nahezu jedes Einsatzgebiet Produkte führender Hersteller.

Mehr zum Thema Frühling lesen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.