Schwerpunkt

 

Jetzt geht´s los

RWN berichtet über den neuen Alltag mit Mund-Nasenschutz und Abstand.

Bild: fotoblend

  • „Der Hunger ist größer als die Angst“

    „Der Hunger ist größer als die Angst“„Jetzt geht es erst einmal ums nackte Überleben.“ Wenn Claudia Kirschbaum aus der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ in Windhagen derart deutlich wird, dann lässt sich ahnen, wie wichtig gerade jetzt in Corona-Zeiten die Hilfe aus der Region für die Kinder auf den Philippinen ist. Auch das Vorteil-Education-Center in Cebu City, die Vorschule, die vor einigen ... >>>weiterlesen
  • Die Wiedersehensfreude ist groß

    Die Wiedersehensfreude ist großSchritt für Schritt Richtung Normalität – so könnte die Situation der Museen und historischen Einrichtungen in der Region in diesen Tagen bezeichnet werden. Nach wochenlangem Shutdown gibt es jedenfalls schon eine ganze Reihe von Wiedersehens-Terminen. >>>weiterlesen
  • Die Rückkehr des Freizeitvergnügens

    Die Rückkehr des FreizeitvergnügensGerade in der Corona-Krise und durch die eingeschränkten Öffnungszeiten von Schulen und Kindertagesstätten haben nicht nur Eltern sehnsüchtig auf diese Nachrichten gewartet: Die Freizeiteinrichtungen der Region beginnen schrittweise wieder mit der Normalität. Ob Zoo, Kartbahn oder Drachenfels – da das Wetter offenbar auch mitspielt, gibt es wieder jede Menge Freizeitvergnügen im RWN-Land. >>>weiterlesen
  • Musizieren in der Krise

    Musizieren in der KriseViel Anerkennung erntet der Linzer Männergesangverein mit seinen Versuchen, das Vereinsleben wenigstens mit regelmäßigen Videokonferenzen lebendig zu halten. Aber auch die Sänger um den Vorsitzenden Norbert Klein scharren in diesen Tagen buchstäblich mit den Hufen. Jetzt hat auch der Vorsitzende des Kreismusikverbandes, Landrat Achim Hallerbach, eine Lanze für Kunst und Musik gebrochen. >>>weiterlesen
  • Starker Schutz

    Starker SchutzLange wurde darauf gewartet, seit ein paar Tagen ist sie da: die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts. Seither wird sie wahlweise genutzt oder verteufelt. Bitkom-Präsident Achim Berg gehört zu jenen, die sich klar positionieren: „Die Corona-Warn-App kann eine wichtige Rolle bei der Eindämmung der Pandemie spielen.“ Der Branchenverband empfehle daher „allen Smartphone-Besitzern, die App zu nutzen.“ >>>weiterlesen
  • „Wichtig, dass sich alle daran halten“

    „Wichtig, dass sich alle daran halten“Das Tennis und die Golfer machten den Anfang. Schritt für Schritt werden die Angebote für den Breitensport wieder aufgenommen. Die RWN-Redaktion hat sich im Fitnessstudio und bei Vereinen über den Stand der Dinge informiert. >>>weiterlesen
  • Badespaß startet nicht überall

    Badespaß startet nicht überall„Wasser marsch!“ hieß es jüngst in einer RWN-Überschrift. Es ging dabei allerdings um das Thema „Gartenbewässerung“. An Badespaß hingegen war noch nicht zu denken. Hat sich die Situation seither geändert? >>>weiterlesen
  • Leinen los, es ist höchste Eisenbahn

    Leinen los, es ist höchste EisenbahnGrünes Licht für den Schienenverkehr und die Schifffahrt: Neben der Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt haben auch die Kasbachtal- und die Drachenfelsbahn ihren Betrieb wieder aufgenommen. >>>weiterlesen
  • Bunter Mix im Autokino

    Bunter Mix im AutokinoEigentlich sollte es zum 4. Juni wieder losgehen. So hatte es das Cine 5 in Asbach Ende Mai angekündigt. Doch die vergleichsweise strengen Regularien für den Kinobetrieb in Rheinland-Pfalz ließen die Verantwortlichen noch einmal umschwenken. Mit Maske und ohne Snacks könne sich auch beim größten Blockbuster kein wahres Filmvergnügen einstellen. Und Blockbuster, soviel war auch ... >>>weiterlesen
  • Naturschutzgebiete im Kreis leiden

    Naturschutzgebiete im Kreis leidenDurch die Corona-Beschränkungen entdecken die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis die heimische Natur für sich. So schön dies auf der einen Seite ist, so führt es auf der anderen Seite doch dazu, dass vor allem die Naturschutzgebiete im Rhein-Sieg-Kreis unter Druck geraten. Das Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises machte deshalb zum Tag der Umwelt am ... >>>weiterlesen
  • Wie steht es um die neue Normalität?

    Wie steht es um die neue Normalität?„Wir haben wirklich tolle Kunden, die sich angesichts der Corona-Auflagen doch sehr, sehr diszipliniert verhalten.“ Mit dieser positiven Zwischenbilanz aus der Medimax-Filiale in Asbach ist Timo Barckow nicht alleine. Wie die Umfrage der RWN-Redaktion unter den verschiedenen Partnerbetrieben in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel ergab, arrangieren sich Kunden und Personal immer mehr mit den ... >>>weiterlesen
  • Kreativität sticht Krise

    Kreativität sticht KriseDas Vereins- und Kulturleben in der Region wird in diesen Wochen auf eine harte Probe gestellt. Trotz aller Einschränkungen und Verbote gibt es aber auch eine ganze Reihe von Lichtblicken, wie die keineswegs vollständige Auswahl der RWN-Redaktion belegt. >>>weiterlesen
  • CDU nutzt Facebook

    CDU nutzt FacebookVon den Einschränkungen der Corona-Krise sind auch die Parteien betroffen. Die CDU Unkel hat daher ihr Informationsangebot auf Facebook intensiviert. Laufend werden die Informationen für Bürger und Gewerbetreibende aktualisiert. Fragen über die Schließungsverfügungen oder finanzielle Hilfen können so rasch beantwortet werden. Wie die zunehmenden Zugriffe zeigen, „werden diese Informationsangebote gerne angenommen“, resümiert der Vorsitzende Prof. ... >>>weiterlesen
  • Song zur Coronakrise

    Song zur CoronakriseCorona-Zeiten machen erfinderisch. Das gilt auch für Familie Zahl aus Dattenberg. Angeregt durch einen ebenfalls musikalisch ambitionierten Austauschschüler aus Schottland bastelten die Hausmusikfreunde aus der Region eine spezielle Internetseite. >>>weiterlesen
  • Vorteil-Center: Alle Abteilungen wieder geöffnet

    Vorteil-Center: Alle Abteilungen wieder geöffnetNach der erzwungenen Auszeit für Medimax, Laguna und andere Partnerbetriebe ist in Asbach und Unkel nun die viel beschworene „neue Normalität“ eingekehrt. Wer als Kunde einen Mundschutz trägt, erhält wieder Zugang zu allen Angeboten der Vorteil-Center und ihrer Partner. Auch die vorübergehend geschlossenen Mode- und Spielwarenabteilungen sind wieder geöffnet. >>>weiterlesen
  • Spielplätze wieder geöffnet

    Spielplätze wieder geöffnetEndlich wieder buddeln, schaukeln und klettern – das Betreten von Spielplätzen war in den letzten Wochen wegen der Corona-Einschränkungen nicht erlaubt. „Für Kinder und Eltern war das eine große Herausforderung. Doch ab dem 7. Mai ist es unter der Einhaltung ein paar einfacher Regeln wieder möglich“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke. Diese Regeln sind auf einem ... >>>weiterlesen
  • Willy-Brandt-Forum öffnet wieder

    Willy-Brandt-Forum öffnet wiederAb Donnerstag, den 14. Mai, hat das Museum zur Zeitgeschichte „Willy-Brandt-Forum“ (WBF) in Unkel (Willy-Brandt-Platz 5) wieder geöffnet. Das hat der Vorstandsvorsitzende des WBF Christoph Charlier mitgeteilt. >>>weiterlesen
  • RömerWelt öffnet wieder

    RömerWelt öffnet wiederNach der Ankündigung der Landesregierung zur Öffnung von Museen freut sich nun auch das Erlebnismuseum RömerWelt in Rheinbrohl darauf, endlich in die Saison 2020 starten zu dürfen. Ab Dienstag, dem 12. Mai werden die Ausstellung und der Außenbereich zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Besucher zugänglich sein. >>>weiterlesen
  • Helfer-Schulungen für Pflegeunterstützung

    Helfer-Schulungen für PflegeunterstützungDer Landkreis Neuwied bietet in Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen Kompaktlehrgänge zur Pflegeunterstützung an. An zwei Tagen soll ein Grundwissen rund um das Thema Pflege vermittelt werden. Dieser Kurs ist für interessierte Bürger kostenfrei und findet in Kurtscheid in der Wiedhöhenhalle statt. >>>weiterlesen
  • Klappern trotz Corona

    Klappern trotz Corona„Klipp klapp, klipp klapp“ – so klappert es schon seit hunderten von Jahren in Linz. Für die „Bunte Stadt am Rhein“ ist das Klappern an den Kartagen eine liebevoll gepflegte Tradition. Seit vielen Jahren ersetzen die Linzer Klapperläufe an Karfreitag und Karsamstag das Glockengeläut. Denn laut Überlieferung fliegen die Glocken über die Kartage nach Rom. ... >>>weiterlesen
  • Gottesdienste unter Auflagen

    Gottesdienste unter AuflagenViele katholische Gläubige haben in den letzten Wochen die gemeinsame Feier der heiligen Messe schmerzlich vermisst. Ab 2. Mai werden in Königswinter-Altstadt und in Nieder- und Oberdollendorf nun wieder Gottesdienste gefeiert – im Einklang mit den behördlichen Vorgaben und unter strengen Auflagen. >>>weiterlesen
  • Ordnungsbehörden weisen auf Kontaktverbote hin

    Ordnungsbehörden weisen auf Kontaktverbote hinEs ist lieb gewordene Tradition, dass Freundeskreise, Dorfgemeinschaften oder Vereine sich Ende April zusammenfinden, um Tannenzweige zu schneiden, Kränze zu binden und einen Maibaum aufzustellen. Dann wird in der Nacht zum ersten Mai gerne draußen bei Lagerfeuer oder auch in Zelten, Hütten oder Garagen in den Mai gefeiert. Aufgrund der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung sind auch solche ... >>>weiterlesen
  • Richtiges Händewaschen ist wichtiger, denn je

    Richtiges Händewaschen ist wichtiger, denn jeZum „Internationalen Tag der Händehygiene“ am 5. Mai erinnert das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises an die Bedeutung des regelmäßigen Händewaschens. „Gerade in der aktuellen Situation durch die Gefahr durch das Corona-Virus rückt diese scheinbare Kleinigkeit wieder ganz nach oben in der Prioritätenliste“, sagt der Leiter des Gesundheitsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Dr. Rainer Meilicke. „Die Hände sind die ... >>>weiterlesen
  • Futterspenden alleine reichen nicht

    Futterspenden alleine reichen nicht„Es darf nicht dazu führen, dass dem Zoo in Neuwied wegen Einnahmeeinbruch aufgrund der Corona-Krise letztendlich die Puste ausgeht“, erklärten unisono der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth und der Neuwieder CDU-Oberbürgermeister Jan Einig. >>>weiterlesen
  • Maskenpflicht in Rheinland-Pfalz

    Maskenpflicht in Rheinland-PfalzDer Kreis Neuwied erhält für die Schulen 21.300 Mund-Nasen-Schutz-Masken. Wie der SPD-Politiker Sven Lefkowitz weiter ausführt, bekommt der Kreis Neuwied überdies 3500 Liter Desinfektionsmittel für die Schulen. „Die Masken und die Desinfektionsmittel sollen helfen, dass in den Schulen die notwendigen Hygieneregeln eingehalten werden“, so Lefkowitz. Für die Schüler in Rheinland-Pfalz sind so insgesamt 430.000 Mund-Nasen-Schutz-Masken ... >>>weiterlesen
  • Schutzmasken auch für den Wahlkreis

    Schutzmasken auch für den WahlkreisDavon wird auch der Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel profitieren: Als Spende für das deutsche Gesundheitssystem sind eine Million Schutzmasken frisch aus Taiwan auf dem Frankfurter Airport in Deutschland eingetroffen. >>>weiterlesen
  • Bürgerstiftung sammelt für die Ärmsten

    Bürgerstiftung sammelt für die ÄrmstenDie Corona-Krise trifft auch die Ärmsten in Bad Honnef. Über einhundert Familien und Alleinstehende, die sonst jede Woche Unterstützung durch die Tafel erhalten, müssen zurzeit darauf weitgehend verzichten. Die Bürgerstiftung möchte nun diesen Menschen mit einem Lebensmittelgutschein helfen und bittet die Bad Honnefer Bürger dafür um Spenden. >>>weiterlesen
  • Heimische Obst- und Gemüseversorgung gesichert

    Heimische Obst- und Gemüseversorgung gesichert„Um dem Engpass an Arbeitskräften in der systemrelevanten Ernährungswirtschaft durch Einreisebeschränkungen von ausländischen Saisonarbeitskräften entgegenzuwirken, hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner im Bundeskabinett ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Darin sind Anreize und vereinfachte Regelungen für den Einsatz einheimischer Hilfskräfte enthalten. Dies ist sehr hilfreich und wird die Versorgungsstruktur in dieser schwierigen Zeit stabilisieren ... >>>weiterlesen
  • Kein Eis auf die Hand

    Kein Eis auf die HandDie rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt. >>>weiterlesen
  • Kunst in Unkeler Fenstern

    Kunst in Unkeler FensternKünstler der Unkeler Innenstadt präsentieren Gedanken in Bildern und Materialien in ihren Fenstern der Ateliers und Wohnungen. >>>weiterlesen
  • Koordinierungsstelle sammelt Hilfsangebote

    Koordinierungsstelle sammelt HilfsangeboteWer Hennefer Senioren sowie Corona-Risikogruppen in der derzeitigen Krise helfen und unterstützen möchte, kann sich an die Koordinierungsstelle der Stabsstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef wenden. Hier werden alle Hilfsangebote gesammelt und an die entsprechenden Institutionen oder Vereine weitergeleitet, die sich dann bei denjenigen melden, die ihre Hilfe angeboten haben. >>>weiterlesen
  • Digitaler Yoga-Kurs

    Digitaler Yoga-KursAufgrund der Ausbreitung des Coronavirus‘ pausiert der Sportbetrieb des VfL Waldbreitbach bis mindestens zum 19. April (Ende der Osterferien). Doch die neue Lage fördert auch die Kreativität so mancher Sportbegeisterter: Die Yoga-Lehrerin, Jutta Lacher, des Vereins nimmt ihre Kursstunden auf Video auf und übermittelt diese an ihre Teilnehmer. >>>weiterlesen
  • Aufruf zur Nachbarschaftshilfe

    Aufruf zur NachbarschaftshilfeIn Zeiten der Coronakrise rufen die Stadt Königswinter und die Freiwilligenagentur Forum Ehrenamt zur Solidarität auf mit Menschen, die wegen ihres Alters oder ihrer Gesundheitssituation die Pandemie besonders fürchten. „Die ersten ehrenamtlichen Einkaufshelfer konnten bereits vermittelt werden. Sie unterstützen Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen zu Hause bleiben,“ so Jochen Beuckers. Die Helfer werden von der ... >>>weiterlesen
  • „Unser Leben in Corona-Zeiten“

    „Unser Leben in Corona-Zeiten“Corona hat ganz plötzlich Vieles verändert. Den Alltag. Das Zusammenleben. Die Sorgen. Die Träume. Die Herzensangelegenheiten. Und auch die Möglichkeiten. >>>weiterlesen
  • Krisentelefon in der Coronakrise

    Krisentelefon in der CoronakriseIn Zeiten der Coronakrise finden viele psychisch erkrankte Menschen oder deren Angehörige kaum Ansprechpartner. Schon seit über 20 Jahren bietet das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach ein Krisentelefon an. Betroffene können sich seitdem in psychischen Krisen außerhalb der Öffnungszeiten von Arztpraxen per Telefon Rat und Hilfe holen. Hier erreichen sie Mitarbeiter, die über langjährige Erfahrung ... >>>weiterlesen
  • Trinkwasserversorgung in Corona-Zeiten ist sichergestellt

    Trinkwasserversorgung in Corona-Zeiten ist sichergestelltDas Wichtigste vorweg: Das Trinkwasser in Bad Honnef und der Verbandsgemeinde Unkel ist sicher. Die Mitarbeiter im Wasserwerk der Bad Honnef AG (BHAG) haben keinen direkten Kontakt zum Trinkwasser. Darüber hinaus wird die Qualität des Wassers permanent an den Brunnen, in den Werken, im Netz und an öffentlichen Entnahmestellen überwacht. >>>weiterlesen
  • „Wir lassen Sie nicht im Stich“: Vorteil-Center liefern ab sofort

    „Wir lassen Sie nicht im Stich“: Vorteil-Center liefern ab sofortUngewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Die Geschäftsleitung der Vorteil-Center hat deshalb entschieden, ihren Kunden Waren auch nach Hause zu liefern. „Wir lassen Sie nicht im Stich“, wendet sich Firmenleiter Dr. Jürgen Mertens an Mitbürger, die es aufgrund der Corona-Krise vorziehen, die eigenen vier Wände derzeit gar nicht zu verlassen. >>>weiterlesen
  • Einkaufen im Vorteil-Center ist sicher

    Einkaufen im Vorteil-Center ist sicherDas Corona-Virus ist das derzeit alles in den Schatten stellende Thema. Freizeitstätten, Kultur- und Sporteinrichtungen wurden geschlossen, einige Geschäfte ebenfalls. Menschen sind gehalten, in den eigenen vier Wänden zu verbleiben. Wie ist die Lage in den Vorteil-Centern und -Baucentern in Asbach, Aegidienberg und Unkel? >>>weiterlesen
  • Mit Online-Unterricht auf Kurs

    Mit Online-Unterricht auf KursDie Lehrer der Musikschule der Stadt Bad Honnef haben einen guten Draht zu ihren Schülern, denn über W-LAN wird der Einzelunterricht weiter fortgesetzt, nachdem wegen des Corona-Virus der Unterricht von Angesicht zu Angesicht nicht mehr erlaubt ist. >>>weiterlesen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.