SVR Tischtennis

 

Jetzt zählt der Pokal

SVR mit Ersatz

Von links: Patrick Knopp, Heidi Wunner, Ludwig Südkamp, Niels Assenmacher, Horst Baermann und Jörg Westhofen
Bild: Verein

Das Saisonende in den Tischtennisklassen der Region Koblenz-Neuwied naht. Und das lässt sich auch an den Ergebnissen ablesen.  Wo es noch um Auf- oder Abstieg geht, wird nach wie vor die stärkste Mannschaft aufgeboten, im Niemandsland der Tabelle hingegen werden die Spiele kaum noch ernst genommen. So leistete sich der SV Rheinbreitbach als Tabellendritter in der Kreisliga im vorletzten Heimspiel der Saison gegen Feldkirchen den „Luxus“,  gleich mit drei Spielern aus der Dritten Mannschaft anzutreten.  Fast schon erwartungsgemäß setzte es eine 4:9 Niederlage. Ganz anders die Situation im Pokal.

Beim TV Mülhofen spielte Rheinbreitbach in Top-Besetzung und sicherte sich mit einem 4:1 Auswärtserfolg die Teilnahme an der Endrunde der besten vier Teams auf Regionsebene in der C-Klasse. Seine Aufstiegschancen wahrte die zweite SVR-Vertretung. Beim 8:2 Heimerfolg gegen Gladbach in der 2. Kreisklasse ließ das Team um Mannschaftskapitän David Riddering von Beginn an nichts anbrennen und hat es am letzten Spieltag im Nachbarschaftsduell gegen Ockenfels nun selbst in der Hand, den Relegationsplatz um den Aufstieg zu sichern.

Ausführliche Informationen zu dem Saisonende gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.