Verkehrssicherheit am Wiedtal-Gymnasium


Jubiläum in der Präventionsarbeit

„Ein Vormittag, der in allen Belangen außerordentlich interessant und gewinnbringend war, niemals langweilig und immer auch herausfordernd….“, sagte ein Schüler bei der abschließenden Feedbackrunde. Die insgesamt sehr positive Rückmeldungen durch die Schüler bestätigten den Verantwortlichen am WTG den Wert Ihrer Arbeit.

Ausstieg aus dem Überschlagssimulator nach einer 360° Drehung
Bild: WTG

Bereits zum zehnten Mal fanden am Wiedtal-Gymnasium Präventivmaßnahmen zur Verkehrssicherheit statt. Ziel der Veranstaltung war es, bei den Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 Sensibilitäten zu wecken, damit sie sich als Fahranfänger sicher im Straßenverkehr bewegen. Dazu gehörte nicht nur die praktische Erfahrung im „Rauschbrillenparcour“, dem Überschlagssimulator, und den Übungen zur Soforthilfe bei konkreten Verletzungserscheinungen. Auch die Frage nach den Auswirkungen von Gruppendruck, jugendlichem Leichtsinn und dem Drang nach „großer Freiheit“ wurde in Bezug auf das Verhalten im Straßenverkehr deutlich gemacht.

Nicht zuletzt konnten auch die rechtlichen Konsequenzen fehlerhaften Verhaltens im Straßenverkehr beleuchtet werden. Dazu fesselte Staatsanwalt Dr. Saal das jugendliche Publikum mit eindrucksvollen und lehrreichen Beispielen aus der Praxis.

Konzeptionell und organisatorisch betreut wurde die Veranstaltung von Seiten der Polizei Straßenhaus durch PHK‘ Kerstin Weßler und von schulischer Seite durch den Verkehrsbeauftragte Ralf Rubröder, Lehrer am WTG. Unterstützt von weiteren vier Kollegen der Polizeiinspektion Straßenhaus wurde ein authentisches und nachvollziehbares Gefährdungspotenzial aufgezeigt.

Rubröder dankte am Ende den Schülern für die aufmerksame und aktive Begleitung dieses Vormittags, insbesondere aber den Referenten für ihr Engagement, junge Menschen durch körperliche Erfahrung die Grenzen der eigenen Kompetenzen aufzuzeigen und von Vorsicht und Umsicht im Straßenverkehr zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück