Tierschutz Siebengebirge

 

Kein Hobby sondern (r)eine Herzenssache

Wer Tiere liebt und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, ist beim Tierschutz Siebengebirge genau richtig.

Das Team beim Osterstand
Bild: Tierschutz Siebengebirge/Antje Firmenich

Der Tierschutz Siebengebirge arbeitet mit Pflegestellen. Das sind Einzelpersonen oder Familien, die ein Tierschutztier – Hund, Katze, Kleintier oder Vogel – so lange bei sich aufnehmen, bis das Tier ein gutes Zuhause gefunden hat. Solide Erfahrung mit der entsprechenden Tierart, möglichst Tagesfreizeit, vor allem bei der Aufnahme von Hunden, und ein Auto für anfallende Tierarzt-Fahrten sind wichtig. Die komplette Ausstattung sowie Futter und Streu stellt der Tierschutzverein der Pflegestelle zur Verfügung. Sämtliche Tierarztkosten werden ebenfalls vom Tierschutz übernommen. Bei der Vermittlung des Tieres stehen die langjährigen Helfer natürlich gerne zur Seite.

Doch auch an der Vereins-Hotline, als Bereitschaftsfahrer, als Kuchen- und Tortenbäcker, Helfer bei Vereinsständen und Bastelaktionen für Kinder und Jugendliche kann man sich einbringen. Der Verein ist für jede helfende Hand dankbar. Mit einer Fördermitgliedschaft kann man das Engagement für die Tiere auch finanziell unterstützen.

Wer nun neugierig geworden ist, kann einen Teil der ehrenamtlich Aktiven zum Beispiel an den Osterständen am 20. April in Bad Honnef (am HIT-Markt und am Vogelbrunnen in der Fußgängerzone) kennenlernen.

Ansonsten einfach bei der Vereins-Hotline melden 07 00/01 23 08 45 oder eine Email an info@tierschutz-siebengebirge.de senden. Der Tierschutz Siebengebirge freut sich auf Interessierte

Weitere Informationen zum Tierschutz Siebengebirge und seine Aktivitäten erhält man auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.