Energiegeladene Ferienfreizeit


Kinder auf Energie-Rallye

Fast vierzig Kinder der Offenen Ganztagsschule der Theodor Weinz Schule in Aegidienberg trafen sich zur diesjährigen Energie-Rallye der Bad Honnef AG (BHAG). Die Initiative ist ein kostenfreies Bildungsangebot der BHAG für Grundschulen und Betreuungseinrichtungen in der BHAG-Versorgungsregion. Sie trägt dazu bei, für die Bedeutung von Umweltschutz und Energiesparen zu sensibilisieren.

Die Erwachsenen von links: Maria- Elisabeth Loevenich (Netzwerkkoordinatorin „Bildung für nachhaltige Entwicklung), Sabine Croonenbroeck (Betreuung OGS-Aegdienberg Theodor-Weinz-Schule), Steffi Groß (OGS), Ulriker Klevas-Müller (OGS), Gabi Winterscheidt (OGS) und Astrid Zerdick (BHAG–Kundenbetreuung)
Bild: Stadt

Zu Beginn der Aktion wurde als erstes die Straßenbeleuchtung der Bad Honnefer Kirchstraße unter die Lupe genommen: Die Straßenlaternen wurden von den wachsamen Augen der Kinder auf LED-Leuchtmittel überprüft. Beim Rathaus der Stadt Bad Honnef erfuhren die Kinder dann mehr über die Einsparung von Kohlendioxyd durch die Bewirtschaftung der städtischen Liegenschaften mit Naturstrom aus deutschen Wasserkraftwerken vom Oberrhein.

Ausgerüstet mit einem Stadtplan führte der Weg die Kinder bis zum Cura Krankenhaus Bad Honnef. Schnell wurde ihnen klar, dass die Stromversorgung für ein Krankenhaus unverzichtbar ist, wurden doch einige der Kinder hier geboren, kannten Menschen, die hier behandelt wurden, oder arbeiteten.

Natürlich durfte bei einer Energie-Rallye auch die Frage nach Energiespartipps für Bad Honnefer Bürger nicht fehlen. Dabei machte das Team von OGS Leiterin Steffi Groß eindeutig das Rennen. „Licht ausschalten, Rolltreppen vermeiden, Kühlschrank nicht so lange offenlassen, weniger Papier benutzen“, sprudelte es aus den Kindern heraus. Damit Ressourcen nicht verschwendet, sondern wiederverwendet werden können.

Ihre eigene Energie bewiesen die Kinder an den Air Walker Fitnessgeräten im Bürgerpark Reitersdorf, wo sie als Teams tausende Trainingsschritte absolvierten. Ganz in der Nähe konnten sie zum Abschluss noch einen Blick auf die BHAG-Photovoltaikanlagen werfen die auf dem Gelände des städtischen Abwasserwerkes installiert sind. Um die Funktionsweise der Solarzellen zu erläutern, hatte die Netzwerkkoordinatorin und pädagogische Beraterin Maria-Elisabeth Loevenich einige solarbetriebene Spielzeuge mitgebracht.

Da die BHAG als Querverbundversorgungsunternehmen auch Trinkwasserversorger für Bad Honnef und Unkel ist, nahm an diesem Aktionstag auch das Thema Gewässerschutz einen wichtigen Platz ein. Gleich zwei Gewässer wurden von den Aegidienberger Nachwuchsforschern untersucht: der Möschbach und der Ententeich des Reitersdorfer Parkes. Was die Kinder entdeckten war, dass beide Gewässer frei von Nitratbelastung sind und einen neutralen pH-Wert aufweisen. Sie wollen sich in Zukunft weiter für den Schutz des Wassers einsetzen, wobei Müllvermeidung in öffentlichen Parks und an Bächen und Seen auch zur Reinhaltung der Gewässer beiträgt.

Zum Abschluss des Ferientages wurden im Kundenzentrum der BHAG von Astrid Zerdick, BHAG-Kundenbetreuung, nahezu vierzig junge Umweltbotschafter für ihr Mittun und ihre guten Ideen ausgezeichnet. Die Kinder freuen sich über die Unterstützung vieler Bad Honnefer Bürger zum Schutz der Umwelt und der Ressourcen für eine lebenswerte Zukunft.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück