Kinderprinzenpaar und Oma Finchen sorgen für Heiterkeit

Man musste noch Tische anstellen – so gut besucht war der karnevalistische Seniorennachmittag in Rheinbreitbach, obwohl er noch gar nicht über die große Tradition vieler anderer Veranstaltungen für die Narren der Region verfügt.

Seniorenkarneval der KG "Me haalen et us" Rheinbreitbach

Gute Stimmung und volles Haus beim Seniorenkarneval der KG “Me haalen et us”.   Bild: KG

Die Idee zum bunten Nachmittag für die älteren Semester stammt ursprünglich von Karsten Fehr, der dafür sofort die Unterstützung der KG „ Me haalen et us“ bekam. In seiner Begrüßungsrede wies der Ortsbürgermeister darauf hin, dass sich diese Veranstaltung von Jahr zu Jahr immer größerer Beliebtheit erfreut und dankte den Programmgestaltern und Helfern aus den verschiedenen Ortsvereinen für ihr engagiertes Mitwirken.

Für den Höhepunkt des Tages sorgte dann aber nicht der Bürgermeister, sondern das Kinderprinzenpaar Felix I und Paula I. In Begleitung ihrer Pagen Etienne und Jenny, der kleinen und großen Burggarde sowie der Prinzenführerin Karoline Laufenberg machten die Regenten gleich klar, wer nun das Sagen hat – und wer nicht mehr:  “De Rektorin und uch de Bürgermeister han nix me zu schwade“, ließ Felix verlauten  und Paula verkündete, dass nun die Kinder regieren und verfügte, dass in Breitbach viel gelacht und geschunkelt werde.

Mit den Tanz- und Gesangsdarbietungen zu “Vivat Colonia” zeigten im Anschluss die kleine und die wiederauferstandene große Burggarde ihre Klasse. Ebenfalls zu den Mitwirkenden gehörten an diesem Nachmittag die  “Seniorenbläser”, die ein buntes Karnevalspotpourri  boten, die von Sandra Bovelet trainierten Flöhe und Sterne der Burgbläser sowie Jungen und Mädchen aus den Kindergärten „Sonnenschein“ und „Maria Magdalena“, die in ihren fantasievollen Kostümen mit ihren Tänzen und Gesängen begeisterten.

Einen besonderen Glanzpunkt setzte „Oma Finchen“, dargestellt von Claudia Stolte- Herdler, die in ihrem abwechslungsreichen Vortrag auch Größen aus Rheinbreitbach wie Karsten Fehr und Ansgar Federhen nicht verschonte. Von der KG Unkel kamen außerdem Präsident Markus Winkelbach, Prinzessin Lena mit ihren Ehrendamen sowie ein Teil des Elferrats. Sie brachten auch die Tanzgruppen „Ministerne“, „Sterne“ und „Majoretten“ mit, die einen Ausschnitt aus dem Programm der KG präsentierten.

Ebenfalls großen Applaus bekam die Tanzgruppe „ Lions“ aus Bruchhausen, die mit flotten Tänzen begeisterten. Und so war am Ende Moderator Patrick Wolf, der souverän durchs Programm geführt hatte, wohl nicht der einzige, der glaubte dass das tolle Programm die Senioren im nächsten Jahr wieder zum Kommen anrege.

Mehr zum Karneval im RWN-Land: rwn24.de/karneval/