„Lasst Bad Honnef erblühen“ wurde besiegelt

Der Verein Initiative Wirtschaft für Bad Honnef wird in den kommenden Monaten wieder ein Blumenmeer über Bad Honnef ausschütten. Die entsprechende Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bad Honnef und der Initiative wurde jetzt im Rathaus unterzeichnet. Im Wesentlichen ist darin die jeweilige Haftung und die Verkehrssicherungspflicht festgehalten, denn die Blumenkübel sollen ausreichend und in der richtigen Art und Weise befestigt werden, um Beeinträchtigungen zu vermeiden. Die Initiative wird auf dieser Grundlage für „Lasst Bad Honnef erblühen“ wieder das Sommergefühl in die Stadt holen können.

Unterzeichneten die Vereinbarung zur Zusammenarbeit für „Lasst Bad Honnef erblühen“ – von links: Bürgermeister Otto Neuhoff und Vorsitzender der Initiative Wirtschaft für Bad Honnef Konrad Löcherbach, Diether Habicht-Benthin (stellvertretender Vorsitzender) und Klaus Eckenroth (Geschäftsführer).
Bild: Stadt

Bürgermeister Otto Neuhoff sagte: „Das ist toll, dass die Initiative das all die Jahre so fantastisch macht. Menschen, die einen frischen Blick auf die Stadt haben und als Gäste kommen, finden den Blumenschmuck sensationell.“ Er lobte das private Engagement, stellte aber auch in Aussicht, dass die Stadt durch die Konsolidierung des Haushaltes deutlich aktiver werden wird. Weiter sagte er: „Wer eine Innenstadt retten will, braucht Aufenthaltsqualität. In Bad Honnef sind wir auf einem guten Weg.“

Vorsitzender der Initiative Konrad Löcherbach erklärte: „Wir sind eine kleine Truppe. Dank der Kooperationsbereitschaft der Stadt haben wir die Vereinbarung zu einem guten Ende gebracht. Wir hoffen, dass wir weiterhin die Unterstützung durch Geschäfts- und Privatleute erhalten.“

Beeindruckend ist die große Anzahl der vom Verein gepflanzten und gehegten Blumen. 900 Kübel werden mit Geranien bepflanzt. Um nur ein Mal alle Pflanzen zu wässern, werden 8000 Liter Wasser und 350 Euro benötigt. Dafür brauchen die Helfer der Initiative mit dem von der Bad Honnef AG zur Verfügung gestellten Elektro-Auto zehn Stunden Zeit.

Sechs Wochen lang werden die Geranien im Treibhaus vorgezogen und Ende Mai gepflanzt. Geranien sind nicht empfindlich und können Wetterkapriolen aushalten, erklärte stellvertretender Vorsitzender der Initiative Diether Habicht-Benthin. Dadurch sind sie, was der Initiative wichtig ist, wirtschaftlich und die Ausgaben werden begrenzt. Trotzdem sind es 16.000 Euro, die pro Jahr für den Blumenschmuck in der Stadt benötigt werden. So sind Spenden oder helfende Hände willkommen.

Klaus Eckenroth, Geschäftsführer der Initiative, sagte, dass neben einigen größeren Spenden auch viele kleinere eingezahlt werden. Sie werden von Menschen, denen Ausgaben schwerer fallen, gegeben. Aber gerade das beweise die Akzeptanz für das Engagement der Initiative. Die Bürgerinnen und Bürger von Bad Honnef werden sich auch in diesem Sommer an dem Blumenband, das Bad Honnef durchzieht, erfreuen können.

Der Initiative Wirtschaft für Bad Honnef sucht Helfer. Wer möchte, spendet einen Betrag für einen Blumenkübel oder einen sonstigen Geldbetrag (Stadtsparkasse Bad Honnef, BIC WELADED1HON, IBAN DE81380512900120037304). Weitere Informationen gibt es unter: http://initiative-wirtschaft.info.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück