Gemüse entwickelt auf dem Rost ein intensives Aroma


Lecker, bunt und gesund

Obwohl Fleisch der Klassiker auf dem Grill ist: Auch viele Gemüsesorten machen sich auf dem Rost gut. Das Grillvergnügen wird dadurch nicht nur bunter, sondern auch gesünder.

Am besten eignen sich wasserame Sorten für den Grill, weiches Gemüse sollte in einer Schale gegart werden.
Bild: Fotolia/kab-vision

Ob Zucchini, Aubergine, Paprika, Pilze, Lauch, Mais oder Kartoffeln – es gibt zahlreiche leckere Gemüsesorten, die sich auch bestens für das Grillen eignen. „Vor allem in der Sommerzeit gibt es einen bunten Warenkorb an saisonalen Gemüsesorten, die sich sehr gut für das Grillen eignen“, erklärt Ludwig Reuschenbach, Einkaufsleiter „Lebensmittel“ in den Vorteil-Centern. „Am besten eignen sich wasserarme und feste Sorten.“ Denn: „Wasserreiche Sorten verlieren beim Grillen zu viel Flüssigkeit und werden daher sehr weich.“

Wie beim normalen Kochen ist es auch beim Grillen wichtig, das Gemüse zunächst ordentlich zu waschen, um Rückstände zu vermeiden. Gleiches gilt auch für Kräuter, die man für das Würzen verwenden möchte. Wer will, kann das Gemüse vor dem Grillen noch in eine Marinade einlegen. Doch hier sollte man tierische Fette meiden und auf hitzebeständige Pflanzenöle wie Sonnenblumen- oder Olivenöle zurückgreifen.

Beim Salzen vor dem Grillen ist Zurückhaltung angebracht, denn so wird dem Gemüse das Wasser entzogen und das gegrillte Gemüse wird sehr weich.

Generell ist indirektes Grillen die schonendste Zubereitungsart für Gemüse. Dabei werden die einzelnen Stücke am Grillrand platziert. So verbrennen die gesunden Delikatessen nicht und auch die Vitamine bleiben erhalten. Weiches Gemüse sollte zudem in einer Grillschale gegart werden.

Legt man Gemüse und Fleisch zusammen auf den Grill, ist es ratsam, die unterschiedlichen Garzeiten zu beachten. Hier gilt: Gemüse, das mehr Zeit auf dem Grill benötigt, wird immer frühzeitig aufgelegt, damit es mit dem Fleisch fertig ist. Um die Grillzeiten nicht noch zusätzlich zu verlängern, empfiehlt es sich zudem, das Gemüse nicht zu dick schneiden. Sorten mit besonders langer Garzeit wie Maiskolben oder Kartoffeln sollte man vor dem Grillen in Alufolie einwickeln, das verringert die Grillzeit. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück