Neu im Vorteil-Center

 

Mehl ist nicht gleich Mehl

Mehl ist nicht gleich Mehl – so lautet ein Slogan der Scheller Mühle aus Pfaffenhofen an der Ilm. Oberstes Ziel des bereits 1843 gegründeten Familienunternehmens ist es, ein Mehl zu mahlen wie kein zweites. Das von der Scheller Mühle verwendete Korn wird dabei zu 100 Prozent in Bayern erzeugt, verarbeitet und abgepackt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Um die regionale Herkunft der Produkte zu gewährleisten, gründeten 1985 einige Landwirte zusammen mit dem Mühlenbesitzer Josef Scheller senior eine Erzeugergemeinschaft, der inzwischen über 200 Landwirte aus dem näheren Umkreis angehören. Deren Ziel ist es, aus den Erzeugnissen der Region zu schöpfen, nachhaltig zu produzieren und die hohe Qualität zu sichern.

Neben einer Vielzahl von Mehltypen und Grießsorten im konventionellen Bereich bietet die Scheller Mühle unter ihrer Marke „Mehlzauber“ auch Bio-Sorten an, die mit dem bayerischen Bio-Siegel ausgezeichnet wurden, dessen Qualitätskriterien deutlich über denen der EG-Öko-Verordnung liegen. Das Siegel zertifiziert Bio-Qualität sowie die bayerische Herkunft der verwendeten Rohstoffe.

„Wir haben die Bio-Mehle von der Scheller Mühle in unser Sortiment aufgenommen, da sie aus Getreidesorten gemahlen werden, die nachweislich in Bayern gewachsen sind. Bio-Qualität und Direktbezug des Getreides von dort ansässigen Landwirten – das ist eine Kombination, die uns überzeugt hat“, beschreibt Ludwig Reuschenbach, Einkaufsleiter der Lebensmittelmärkte in den Vorteil-Centern Asbach und Unkel, die  Gründe für die Neulistung. (cm)

Bilder: Scheller Mühle