„Camerata Bonn“ spielt in Horhausen

 

Mit Klassik für Kinder in Not

Ein Benefizkonzert der Extraklasse hat die Aktionsgruppe „Kinder in Not“ aus Windhagen vorbereitet. Mit dem Ensemble „Camerata Bonn“ präsentiert sie am 11. März Musik höchster Qualität in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Horhausen.

Zum „Camerata“-Ensemble zählen Engelbert Hennes, Hans-Jürgen Ganster, Atsuko Koga und Marcel Körner.
Bild: Veranstalter

Das Ensemble „Camerata Bonn“ wurde 1978 von dem Violinisten Hans-Jürgen Ganster aus Windhagen gegründet. Ganster gab bereits im Alter von zwölf Jahren ersten Konzerte. Als Schüler von Robert Peinemann schloss er sein künstlerisches Staatsexamen im Fach Violine mit Auszeichnung ab und absolvierte weitere Studien bei Hans Kalafusz und Meisterkurse bei Max Rostal. Vielseitige Konzertmeistertätigkeit in Verbindung mit Funk- und Fernsehproduktionen, Aufnahmen für Tonträger und Konzertauftritte als Solist und Ensembleleiter in ganz Europa kennzeichnen seinen musikalischen Lebensweg.

Auch das Barock-Ensemble Camerata Bonn hat im In- und Ausland große Anerkennung gefunden. Zur heutigen Besetzung gehören neben Hans-Jürgen Ganster die Musiker Atsuko Koga und Marcel Körner (beide Mitglieder der Magdeburgischen Philharmonie) und der Pianist und Cembalist Engelbert Hennes (Musikhochschule Köln). Das Ensemble bewegt sich hauptsächlich in der barocken und klassischen Musik mit Ausflügen in die Romantik.

So werden am 11. März ab 18 Uhr in der Pfarrkirche in Horhausen Werke von Telemann, Vivaldi und Biber und Bach erklingen. Da alle Musiker auf ihr Honorar verzichten, kommt der volle Erlös der Veranstaltung einem Projekt der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ zugute.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 12 Euro unter anderem im Büro der Aktionsgruppe in Windhagen oder telefonisch unter 0 26 45/47 73 erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro. (red)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.