SV Windhagen


Mit neuem Trainerstab in die nächste Saison

Zu dritten Mal in Folge schaffte der SV Windhagen den Klassenerhalt in der höchsten Verbandsklasse und plant aktuell intensiv die kommende Saison. Nachdem man im ersten Jahr recht souverän die Klasse hielt, benötigte man letzte Saison durch den Rückzug der zweiten Mannschaft der TuS Koblenz etwas Glück. In der abgelaufenen Saison wurde man auch vieler Orten schon als sicherer Absteiger gesehen, ein furioser Endspurt mit elf Punkten aus den letzten fünf Spielen ließ den SVW die Saison aber am Ende mit 41 Punkten sogar auf Platz zehn landen.

Von links: Martin Lorenzini (Abteilungsleiter Fußball, Co-Trainer Richard von Klass, Trainer Uwe van Eckeren, Torwarttrainer Dennis Quardt und Daniel Wichmann, Vorsitzender
Bild: SV Windhagen

Nun geht der Blick nach vorne. Nach dem länger feststehenden Ende der Trainertätigkeit von Jürgen Hülder, dem der Dank des Vereins gilt, wurde als Erstes die Trainerposition neu besetzt. Der SV Windhagen freut sich, dass man einen Trainer gewinnen konnte, der in der Region ein sportlich und menschlich extrem hohes Ansehen genießt und in den Gesprächen mit den Verantwortlichen den Eindruck vermittelte, dass er die Aufgabe mit höchstem Engagement, riesiger Vorfreude und dem Willen ein wichtiger Teil des neuen SVW zu werden, angehen wird.

Uwe van Eckeren (53) spielte als Spieler bei nur drei Vereinen, dem FV Bad Honnef, dem SV Siegburg 04 und dem FV Rheinbrohl. Als Trainer war er seit fast 20 Jahren beim SV Rossbach tätig. Zuerst als Torwarttrainer, dann lange als Co-Trainer unter dem jetzigen Drittligatrainer Stefan Krämer, und zuletzt führte er vier Jahre dann die erste Mannschaft in Rossbach als Cheftrainer. Zuerst übernahm er die Mannschaft in der Oberliga und trotz des erreichten Klassenerhaltes ging er nach dem finanziell bedingten Rückzug mit Rossbach in die B-Klasse, forcierte den Neuaufbau und führte den SV in die Spitze der A-Klasse.

Auch für die Position des Co-Trainers gelang dem SVW die Verpflichtung eines Trainers, von dem man sich viel verspricht. Der frisch gebackene B-Lizenz-Inhaber Richard von Klass (33) spielte selber jahrelang hochklassig im Fußballverband Rheinland (Burgbrohl, Bad Breisig), sammelte erste Erfahrungen als Trainer der zweiten Mannschaft des FV Bad Honnef in der A- und B-Klasse und ist aktuell noch Jugendkoordinator beim JFV Siebengebirge. Komplettiert wird das Trainerteam vom bisherigen Torwarttrainer Dennis Quardt (36), der bereits in sein sechstes Jahr beim SVW geht.

Nun gilt es in den nächsten Wochen die letzten noch offenen Positionen im Spielerkader zu besetzen. Das neue Trainerteam wird am 24. Juni mit der Vorbereitung auf die Saison beginnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.