Tischtennis-Vereinsmeistersmeisterschaften des SVR


Niels Assemacher kratzt am Rekord

Noch ist die Wachablösung bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Rheinbreitbach ausgeblieben. Zum sechsten Mal in Folge und insgesamt zum achten Mal sicherte sich Niels Assenmacher den Sieg im Einzel. Damit fehlt ihm nur noch ein Titel, um zu Rekordhalter Martin Jünger aufzuschließen. Mit Arne Beines und David Riddering gelang allerdings gleich zwei Spielern aus dem SVR-Nachwuchs der Sprung aufs Treppchen. Eine kleine Überraschung gab es bei den Jugendlichen. Hier gewann David Hoberg, der nach spannendem Kampf knapp die Oberhand vor Timm Kuppi behielt. Bei den Schülern sicherte sich Turhan Yildizbas souverän den ersten Platz vor Gabriel Steege.

Bei den Erwachsenen gewann Niels Assenmacher vor Arne Beines sowie Reinhard Ahlke und David Riddering (von links), die gemeinsam auf dem dritten Platz landeten.
Bilder: Verein

Fiel die Entscheidung in den letzten Jahren immer erst auf den Zielgraden, so ließ Niels Assenmacher diesmal von Beginn an nichts anbrennen. Der Titelverteidiger zeigte eine souveräne Vorstellung und sicherte sich ungeschlagen die SVR-Vereinsmeisterschaft bei den Erwachsenen. Mit seinem nunmehr achten Titel ist er nur noch einen Erfolg von Rekordhalter Martin Jünger entfernt, der diesmal nicht am Start war.

Bei den Erwachsenen wurde wie in den Vorjahren zunächst in Gruppen gespielt. Hier trennte sich trotz Punktevorgaben für die Spieler aus unterklassigen Mannschaften dann auch schnell die Spreu vom Weizen. Erfreulich, dass sich mit David Riddering und Arne Beines gleich zwei Spieler aus dem Nachwuchsbereich, die sich allerdings schon seit langer Zeit in der „Ersten“ einen Stammplatz erspielt haben, für die Vorschlussrunde qualifizieren konnten.

Die Erstplatzierten bei den Schülern: Turhan Yildizbas (2. von links), Gabriel Steege (3. von links), Jakob Ramershoven (links), Pepe Schaffratth und Hendrik Gaul.

Bei beiden Begegnungen um den Einzug ins Finale gab es hochklassiges Tischtennis zu sehen. So musste Assenmacher, nach einem eher leichten Aufgalopp in der Gruppenphase, schon sein ganzes Können aufbieten, um hier gegen Reinhard Ahlke zu bestehen. Immer wieder brachte der Mannschaftskapitän der „Ersten“ den favorisierten Assenmacher mit fantastischen Topspinbällen in Verlegenheit und musste sich erst im fünften Satz geschlagen geben. Rasante Ballwechsel gab es auch in der zweiten Begegnung zwischen Riddering und Beines, die ebenfalls lange auf des Messers Schneide stand, mit Beines letztlich aber einen knappen und verdienten Sieger fand.

Weniger spannend und eindeutiger als erwartet verlief dann das Finale. Assenmacher zeigte gegen Beines von Beginn an eine starke Leistung, ließ zu keiner Phase des Spiels etwas anbrennen und sicherte sich mit einem letztlich ungefährdeten 3:0 Satzerfolg zum sechsten Mal in Folge den Titel des Vereinsmeisters bei den Erwachsenen.

Ein ungewohntes Bild gab es bei den Damen. Da Heidi Wunner allein auf weiter Flur stand, musste die Klasse zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder ausfallen. Einen Titel konnte Wunner trotzdem erringen. An der Seite von Niels Assenmacher gelang der Ausnahmesportlerin des SVR der Sieg in der Doppelkonkurrenz, vor Wolfgang Bornheim/Reinhard Ahlke.

Die Gewinner bei Jugendlichen: David Hoberg, Timm Kuppi und Tim Schander (von links) zusammen mit SVR-Abteilungsleiter Klaus Riddering und Jugendtrainerin Heidi Wunner.

Bei den Jugendlichen gab es eine kleine Überraschung. David Hoberg errang den Titel vor dem favorisierten Timm Kuppi. Ein wenig Glück und insbesondere Nervenstärke waren dabei allerdings schon vonnöten. Denn nach einer 2:0 Satzführung im direkten Duell der beiden Kontrahenten sah zunächst alles nach einem deutlichen Erfolg von Kuppi aus. Hoberg kämpfte sich jedoch mit Bravour wieder ins Spiel zurück und sicherte sich in der Jugendklasse erstmals Pokal und Titel.

Spannend war es auch bei den Schülern. Hier zeigte insbesondere Turhan Yildizbas, dass er im letzten halben Jahr viel dazugelernt hat. Immer wenn es drauf ankam, zeigte er sein Können und konnte am Ende verdientermaßen Pokal und Urkunde als neuer Titelträger vor Gabriel Steege  und Jakob Ramershoven in Empfang nehmen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Herren Einzel

  1. Niels Assenmacher
  2. Arne Beines
  3. Reinhard Ahlke
  4. David Riddering

 

Doppel

  1. Niels Assenmacher / Heidi Wunner
  2. Wolfgang Bornheim / Reinhard Ahlke
  3. Klaus Riddering / Patrick Knopp

 

Jugend

  1. David Hoberg
  2. Timm Kuppi
  3. Tim Schander

 

Schüler

  1. Turhan Yildizbas
  2. Gabriel Steege
  3. Jakob Ramershoven
  4. Hendrik Gaul
  5. Pepe Schaffrath

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück