Der RWN-Game-Tipp: „Squadrons“

 

Packender Weltraumkampf

In „Star Wars: Squadrons“ ist die Kunst des Sternenjägerkampfes gefragt. Hier heißt es anschnallen und schon schießt das Adrenalin wie wild durch die Adern, während man in Mehrspieler-Weltraumschlachten zusammen mit seiner Staffel in Ego-Perspektive seine Feinde auseinander nimmt.

In „Star Wars: Squadrons“ steuern die Spieler einen Tie Jäger durch die Weiten der Galaxie.
Bilder: Electronic Arts

Piloten, die sich für den Dienst einschreiben, werden sowohl in Sternenjäger-Cockpits der Flotten der Neuen Republik als auch in denen des Imperiums in die Schlacht ziehen und sich in „Fünf gegen Fünf“-Kämpfen behaupten müssen.

Zu diesem Zweck lassen sich die Sternenjäger modifizieren und die Zusammensetzung der Staffel anpassen, um sie an den eigenen Spielstil anzugleichen und sich in der Weltraumschlacht einen Vorteil zu sichern. So kann im X-Flügler ebenso wie im Tie-Jäger die Energie frei zwischen Waffen, Schilden und dem Antrieb verteilt werden, um die Schlachtfelder beim Gasgiganten Yavin Prime oder dem zerschmetterten Mond von Galitan als Sieger zu verlassen. Auf dem PC oder mit der PSVR, lässt sich der Sternenkrieg übrigens vollständig in der virtuellen Realität erleben.

In einer „Star Wars“-Einzelspieler-Story, die zeitlich nach den Ereignissen von „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angesiedelt ist, kann man zudem erfahren, was es bedeutet, ein echter Pilot zu sein. Erzählt aus den wechselnden Blickwinkeln zweier Fraktionen trifft man während der Kampagne auf ikonische und aufsteigende Anführer beider Seiten, die um die Zukunft der Galaxis kämpfen.

„Star Wars: Squadrons“ ist ab 2. Oktober unter anderem für die Playstation, Xbox One und den PC erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.